Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei … – Filmrezension

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie – Filmrezension Kurzinhalt: Smantha Kingston (Zoey Deutsch) wacht auf, fährt mit ihren Freundinnen Lindsay, Ally und Elody zur Schule und feiert Cupid Day. Abends ist sie auf einer Party, auf welcher das ersehnt-gefürchtete „erste Mal“ mit ihrem Freund ansteht … Dort kommt es zum Weiterlesen…

Valerian, die Stadt der tausend Planeten – Filmrezension

Valerian, die Stadt der tausend Planeten: Kurzinhalt: Die jungen Spezialagenten Valerian (Dane DeHaan) und Laureline (Cara Delevingne) sind damit beauftragt, den sog. Transmutator sicherzustellen. Dieser ist bei der Zerstörung des Planeten Mül verlorengegangen. Zugleich lässt Valerian, ein Schwerenöter par excellence, nichts unversucht, seine Partnerin Laureline zu erobern, doch diese lässt ihn solange schmoren, bis ihn Weiterlesen…

Emulsion – Filmrezension

Emulsion – Filmrezension Kurzinhalt: Ronny Maze (Sam Heughan, bekannt aus Outlander) verliert in einer Tiefgarage seine geliebte Frau Isabelle unter mysteriösen Umständen. Von diesem Zeitpunkt an übernimmt er einen Job in der Tiefgarage als Wächter, damit er nach Hinweisen suchen kann. Eines Tages findet er Isabelle wieder, doch diese ist von Grund auf verändert … Weiterlesen…

2:22 Zeit für die Liebe – Filmrezension

2:22 Zeit für die Liebe – Filmrezension Kurzinhalt: Der Fluglotse Dylan Branson (Michiel Huisman) erlebt während eines üblichen Arbeitstages eine Art Bewusstseinsverschiebung, die von einer Zeitverschiebung geprägt ist. In diesem zeitlichen Vakuum, um genau 2:22 Uhr, drohen zwei Flugzeuge miteinander zu kollidieren. Es scheint, als verlangsame sich die Zeit, damit Dylan die richtige Entscheidung fällen Weiterlesen…

Die Erfindung der Wahrheit – Filmrezension

Die Erfindung der Wahrheit – Filmrezension Kurzinhalt: Die Lobbyistin Elizabeth Sloane (Jessica Chastain) sitzt als Angeklagte im Gericht. Ihr werden Verstöße gegen geltende Ethikregeln vorgeworfen. Im Laufe der Verhandlung rollt sich die ganze Geschichte auf. Warum und unter welchen Voraussetzungen handelte sie, wie sie es tat? Was waren ihre Beweggründe? Und ist sie wirklich so Weiterlesen…

Filmrezension: Split – Psychothriller mit Suspense

Filmrezension: Split – Psychothriller mit Suspense Kurzinhalt: Drei jugendliche Mädchen, Claire, Marcia und Casey, werden eines Tages von einem Mann gekidnappt. Bald stellt sich heraus, dass der Entführer – Kevin Wendell Crump (James McAvoy) – an multipler Persönlichkeitsstörung leidet. In seinem Bewusstsein leben 23 Persönlichkeiten, von denen die Persönlichkeit „Dennis“ an der Entführung beteiligt ist. Weiterlesen…

Filmrezension: 5 Zimmer, Küche, Sarg

Kurzinhalt: Neuseeland, Wellington: Die Alt-Vampire Vladislav, Deacon, Viago und Petyr teilen sich eine Villa. Sie haben fünf Zimmer, eine Küche und einen Sarg – daher der Titel. Eine Filmcrew begleitet die skurrile Wohngemeinschaft über eine gewisse Zeit und dokumentiert, wie die altmodischen Vampire mit der Moderne klarkommen, hält ihre Querelen, Problemchen und sämtliche Grotesken fest, Weiterlesen…

Filmrezension: Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln

Im 2. Teil der Filmreihe „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ reist Alice (Mia Wasikowska) durch die Zeit, um die Familie das Hutmachers (Johnny Depp) wieder zu finden. Wir begegnen hier einer sehr mutigen, autonomen Alice, die es wieder einmal mit allerlei Kuriosem zu tun hat, wobei das Thema Zeit und Zeitreisen im Vordergrund steht. Weiterlesen…

Filmrezension: Nicht weit von mir – Ein Film über luzides Träumen

Louisa, eine junge, introvertierte Frau, führt ein gleichförmiges Leben. Als Angestellte in einem Versicherungsunternehmen sitzt sie ihr Leben ab und erträgt einen launenhaften Chef. Ihr einziges Highlight ist die Bibliothek, in welcher sie sich regelmäßig Bücher ausleiht, die sie bis spät in die Nacht liest. Eines Tages leiht sie sich ein Buch über luzides Träumen, Weiterlesen…

Filmrezension Serie: Taboo – Staffel 1

James Keziah Delaney (Tom Hardy) kehrt nach einem zwölfjährigen Aufenthalt in Afrika zurück ins London des Jahres 1814. Dort will er das Erbe seines mittlerweile verstorbenen Vaters antreten, was mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden ist, denn James Delaney wird – aufgrund seines zwölfjährigen Ausbleibens – allseits für tot gehalten. Ebenso macht er sich die britische Ostindia Weiterlesen…