Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Neoterisches Bewusstsein

Moderne Spiritualität | Bewusstseinswandel | Kundalini | Energetik |

Kategorie: Spiritualität Seite 1 von 10

Die wahren Farben der Chakren

Die wahren Farben der Chakren

Im menschlichen Körper gibt es nach traditioneller Auffassung sieben Haupt- und viele Nebenchakren. Die Hauptchakren befinden sich auf einer vertikalen Achse im Rumpf, die vom Steißbein bis zum höchsten Punkt des Schädels führt. Diese sieben Chakren sind subtile Energiezentren, die die Vitalenergie, Prana, innerhalb der Energiekanäle, der Nadis oder Meridiane, verteilen.

weiterlesen

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
Wut, Ärger und Zorn in der Spiritualität

Wut, Ärger und Zorn in der Spiritualität

Eine buddhistische Spruchweisheit besagt, dass alles, was einen ärgert/erzürnt, dazu da ist, Vergebung und Mitgefühl zu lernen. Unter gewissen Umständen mag dies zutreffen. Doch manchmal sind Wut, Ärger und Zorn auch in der Spiritualität gerechtfertigt.

Gibt es gerechten Zorn?

weiterlesen

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
Hochsensibilität 50 Zeichen, dass du hochsensibel bist

Hochsensibilität: 50 Zeichen, dass du hochsensibel bist

Hochsensibilität 50 Zeichen, dass du hochsensibel bistHochsensibilität zeichnet sich durch eine sensiblere/präzisere Wahrnehmung im Hören, Riechen, Schmecken, Sehen und Fühlen aus. Die fünf körperlichen Sinne sind beim hochsensiblen Menschen stark ausgeprägt und stark ansprechbar, wodurch eine exaktere und voluminösere Reizverarbeitung im Denken und Fühlen entsteht. Dadurch wird eine innerseelische und mentale Tiefenschärfe erlangt, wie sie anderen, nicht hochsensitiven Menschen, grundsätzlich nicht zugänglich

weiterlesen

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
Die Pathologie der Lichtarbeiter

Die Pathologie der Lichtarbeiter

Die Pathologie der LichtarbeiterWas ist ein klassischer Lichtarbeiter? Die Vorstellungen hierüber mögen divergieren. Verbinden die einen spirituell hochstehende Menschen damit, denken andere primär an Kartenleger oder Engelbotschafter, die ihre Produkte z. B. auf einem Esoterikkanal vertreiben.
Ich persönlich empfinde den klassischen Lichtarbeiter als eher

weiterlesen

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
Keine Lust auf Sex ...

Keine Lust auf Sex …

Keine Lust auf Sex ...Was wird heutzutage unter Sex verkauft und verstanden? Denkt man an Pornographie, so ist sie leblos und entseelt.
In mir fühle ich, dass, wenn öffentlich über Sexualität gesprochen wird, sei es im Fernsehen oder im Internet, es etwas ist, das mich in dieser Weise nicht betrifft.

Die authentische Verbindung zum Du (er-)schafft die wahrhaftige Verbindung mit sich selbst, erschafft die Freude im Körper, das tief innerliche, angenehme, warme und weiche Fließen. Dieses sanfte Zirkulieren von verbindender Energie im Körper, zwischen zwei Menschen und zwei Seelen.
Demgegenüber steht der leicht konsumierbare „Industrie-Sex“, im Netz, in der Gesellschaft, käufliche Liebe usw. …
Es findet eine gezielte „Scharfstellung“ statt, die sich im Außen verschwendet, ohne mit dem Inneren Verbindung aufzunehmen. Dabei werden in einer sich selbst perpetuierenden Leerlaufhandlung die finanziellen, energetischen und emotionalen Ressourcen der Menschen/Männer angegraben. Die Porno-Industrie, Tinder, Flatrates usw. erschaffen „dauergeile Sex-Konsumenten“, die nur noch Ausschau nach dem gröberen/größeren Reiz halten – Menschen, die nicht mehr als König in sich selbst residieren, sondern Sklave ihrer eigenen Lust geworden sind. Orgasmusfixiertheit legt sich über die Bedeutung des Liebemachens.

Doch dabei geht es um mehr, denn dabei IST es mehr. Zwei Menschen, die im Kino sitzen und sich das erste Mal zögernd an den Händen berühren … Dieses leichte Vibrieren an den Kontaktstellen, die Fühlung zum Du, zum andere Wesen, während sich die Augen schließen …

Da ist die Verbindung.

Und schließlich: Die einzige, wache und zarte Berührung an einer unschuldigen Stelle, Körper-Seligkeit, die im Körper die Seele inmitten eines heilendes Stromes erhebt, der lustvoll ist und dennoch weit über reines Triebgeschehen hinaus reicht.
Das ist der heilende Kontakt und das ist jener Sex, der den Körper nicht über die Seele stellt, sondern sein Epizentrum noch in der Seele hat – das ist jener heilende Kontakt, der im Außen nicht „gelernt“ werden kann, denn was auch immer Pornographie zeigt und wie auch immer Pornographie konditioniert, die Verbindung kommt aus dem Inneren und durch das Innere. Jeder menschliche Körper weiß dies. Niemand braucht sich von Außen etwas „vor-machen“ zu lassen, um guten, aufregenden, extraordinären Sex zu haben. Man braucht nur lediglich ein klares Nein zum Geschäftssystem „Sex-Industrie“ und ein klares Ja zu sich selbst und seinem innersten Wesen.

Weiter mit dem Artikel Göttlicher Sex – Wer göttlichen Sex erleben möchte, muss seine sexuelle Energie in Liebesenergie transformieren … Mehr dazu klick hier.

Verwandte Artikel:

Göttlicher Sex
Wahre Intimität zwischen Mann und Frau
Männerwelt und Sexualität
Von der Verletzlichkeit und Empfindsamkeit der Frau im Mann
Inspiration: Seelenpartner, du bist für mich das Tor der Tore …

Buchempfehlungen zum Thema:

Barry Long: Sexuelle Liebe auf göttliche Weise
David Deida: Erleuchteter Sex: Ekstase als spiritueller Weg
Manfred Miethe: Sex als Quelle der Spiritualität

  

Wenn du der Meinung bist, dass dieser Text auch andere inspirieren kann, dann teile ihn in Social Media. Teilen-Buttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
Wasser energetisieren 5 frappierende Tricks, wie du Wasser beleben kannst

Wasser energetisieren: 5 frappierende Tricks, wie du Wasser beleben kannst

Wasser energetisieren, vitalisieren, strukturieren, aktivieren, beleben, aufladen und informieren:

Wasser energetisieren 5 frappierende Tricks, wie du Wasser beleben kannstDer japanische Wissenschaftler Masuro Emoto (1943 – 2014) hat in den 1990er-Jahren bewiesen, dass Wasser beeinflussbar ist, siehe Die Botschaft des Wassers. Persönliche, menschliche Gefühle/Stimmungen sowie Informationen bilden Kristallbilder beim Gefrieren des Wassers. Bekannt ist weiterhin, dass man Wasser mittels Edelsteine/Kristalle aufladen kann. Doch Wasser kann auch auf andere Weisen energetisiert, belebt, aufgeladen und informiert werden. Wie, das erfährst du hier:

Wasser beleben mittels Natur: Sonnenlicht, Bewegung und Luft

Beobachtet man Wasser in der Natur, so kann man feststellen, dass es sich nie geradlinig bewegt. Im Meer wird es durch Wellen und durch Strudel bewegt, vom Wind gepeitscht … Im Bach fließt und plätschert es innerhalb der Bachwindungen dahin. In Flüssen und Strömen fließt es über Kiesel, Felsen, Baumwurzelwerk. Wolken bewegen sich sanft am Himmel, Nebeldunst wabert in den Wäldern und Regen kann zwar mehr oder minder geradlinig runterprasseln, wird aber vom Wind bewegt und zerstäubt.

Dass bewegtes Wasser lebensfördernder ist, als stehendes Wasser, ist aus Naturperspektive selbsterklärend. Doch bewegtes Wasser ist auch energetisch reicher als Haushalts-Wasser, das durch lange, gerade Metall-Rohre in die Haushalte gepresst wird.

Wasser zu vitalisieren heißt also zunächst, es (wieder) zu beleben. Dies geschieht durch Bewegung, Licht und Anreicherung mit Sauerstoff.
Dazu füllst du Wasser in einen Glaskrug und rührst es mit einem Löffel etwa eine Minute lang um. Du kannst Strudel erzeugen, Wellen oder andere Bewegungen. Auch kannst du es von einem Gefäß wechselweise in ein anderes schütten, um einen kleinen Wasserfall zu simulieren. Mit einem Strohhalm, durch welchen du Luft in das Wasser pustest, bringst du abschließend das Wasser zum Blubbern und reicherst es mit Sauerstoff an.

Danach stellst du es, bevor du das Wasser zum Trinken, Kochen, Waschen, Gießen der Blumen etc. verwendest, einige Minuten oder länger direkt in die Sonne oder ins Tageslicht. Die Sonne/das Licht selbst spendet dem Wasser, das bis zu dem Zeitpunkt, als es aus dem Wasserhahn geflossen ist, in der Dunkelheit gestanden ist, Energie und Prana (Lebensenergie). Die universale Lebensenergie wird auch Reiki, Od oder Od-Kraft genannt.

Wasser energetisieren mittels Prana und Gebet

Dass Wasser mit Edelsteinen/Kristallen energetisiert werden kann, ist vielen bekannt. Die Schwingungen verschiedener Kristalle reinigen das Wasser und übertragen sich darauf. Doch Wasser kann auch mittels Aussenden von persönlichem Prana (Lebensenergie) oder einem Gebet energetisiert werden.
Dazu hältst du die Hände über das Wasser im Krug, lässt deine eigene Lebensenergie einfließen und/oder sprichst ein Gebet. Gebete müssen nicht unbedingt religiös-formell sein, du kannst dich an das richten, was du in dir als höhere Wahrheit anerkennen kannst, was für dich persönlich Gott/das Absolute ist. Dieses Gebet oder freie, formlose Worte sprichst du mit der Intention, dass das Wasser von aller Negativität, die es je aufgenommen und gespeichert hat, frei wird. Danach visualisierst du, wie helles, weißes Licht in das Wasser eindringt und von diesem dauerhaft aufgenommen wird.

Wasser aufladen mit Edelsteinen und Kristallen

Der klassische Weg: Mit Edelsteinen/Kristallen, die du vorher gereinigt hast, lädst du das Wasser auf. Beliebt sind z. B. Bergkristall, Amethyst und Rosenquarz. Je nach Verwendung solltest du die Kristalle sorgfältig auswählen, da sich nicht alle Kristalle dazu eignen, ins Wasser gelegt zu werden. Malachit z. B. kann giftige Kupfersubstanzen an das Wasser abgeben.
Bevor du Edelstein- bzw. Heilsteinwasser für diverse Anwendungen herstellst, informiere dich über Anwendungsmöglichkeiten am besten mit einem Edelsteinlexikon.

Wasser energetisieren mittels Salz

Es heißt, wer ein Salzbad nimmt oder ein Salzpeeling durchführt, reinigt das feinstoffliche Energiefeld, die Aura. Salz hat per se eine energetische Schutzwirkung. In Kombination mit Wasser soll es, lt. Choa Kok Sui, Autor des Buches Energetischer Selbstschutz, bei Albträumen, negativen Fremdenergien, örtlichen Besetzungen (Spukphänomen), schlechter Raumenergie etc. helfen, indem man zur Absorbierung der Negativität eine Schüssel Salzwasser in den Raum stellt. Da es negative Frequenzen aufnimmt, soll die Schüssel periodisch, im Idealfall täglich, geleert und wieder neu befüllt werden.
Salz besteht aus Natriumchlorid, das ein kubisches Kristallsystem bildet. D. h. auch Salz besteht, wie Edelsteine, aus einem Kristallgitter, welches Schwingungen auf- und abgeben kann.
Um den höchstmöglichen energetischen Schutz zu erzeugen, sollte unbehandeltes Stein- oder Totes-Meer-Salz verwendet werden, frei von Jod und Rieselhilfen.

Wasser informieren mit Klang

Wasser kann auch mittels Klang informiert und energetisiert werden. Um z. B. ein harmonisches Raumklima oder harmonisches Trinkwasser herzustellen, kann man einen Krug mit Wasser für ca. 15 Minuten mit Entspannungsmusik, Klassik oder Mantras beschallen. Hier sind insbesondere heilende Frequenzen wie Solfeggio-Frequenzen oder sakrale Melodien mit größtmöglicher Harmonie zu empfehlen.
Das so beschallte Wasser kann getrunken oder zur Verdunstung in eine große Schale oder in ein Teelichtstövchen gegossen werden.

Diese 5 Tipps können einzeln oder in Kombination angewandt werden. Je nach Situation, Präferenz und Zeitbudget kann man probieren und experimentieren. Natürlich kann man die Wasserqualität auch mit Filtern verbessern und/oder Grander- sowie Plocher-Produkte verwenden. Doch wo Geräte/Maschinen zum Einsatz kommen, fehlt wiederum die beseelte Natur, bzw. das achtsame Tun der eigenen Hände, weswegen ich persönlich für do-it-yourself bin.

Verwandte Artikel:

Sechs effektive Tipps zur Erhaltung der Lebensenergie
Wie sich der Empath vor negativen Menschen schützt

Buchempfehlungen zum Thema:

Eckhard Weber: Wasser vitalisieren: Trinkwasser aktivieren – Buchlink
Masuro Emoto: Wasser und die Kraft des Gebetes – Buchlink
Michael Gieninger: Edelsteinwasser: Herstellung – Anwendung – Wirkung – Buchlink

   

Wenn auch du der Meinung bist, dass die Information in diesem Artikel auch für andere wichtig ist, dann teile den Beitrag in Social Media. Teilen-Butttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Artikel bereits 10 Mal geteilt! - Teile auch du den Beitrag mit deinen Freunden:

Seite 1 von 10

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén