Was ist der Unterschied zwischen Erleuchtung, Erwachen und Weisheit?

Es gibt einen bedeutenden Unterschied zwischen Weisheit, Erwachen und Erleuchtung. Erwachen kann stufenweise geschehen und schließlich zur Erleuchtung führen. Erleuchtung bedeutet, zu verstehen, dass wir nicht in diesem Kosmos und im Körper sind, sondern dass Kosmos und Körper IN UNS sind.  Es kann also jemand am Erwachen sein, sowie jemand eine Erleuchtungserfahrung haben kann, jedoch Weiterlesen…

Keine Lust auf …

Ich habe über die Grenzen des Positiven Denkens geschrieben, über wahre Magie, über Kundalini, über Erleuchtung, über das System, die Gesellschaft und uns, darüber, wie notwendig der Verstand ist, um überhaupt richtig zu erkennen – wie wichtig Menschen sind, die sich hinzusehen wagen und, noch wichtiger, sich etwas auszusprechen trauen … Ich habe darüber berichtet, Weiterlesen…

Schadstoffe in Lebensmitteln – Was uns wirklich krank macht

Schadstoffe in Lebensmitteln entstehen nicht nur durch industrielle Verarbeitung, sondern gelangen z. B. auch über Plastik (BPA) in die Nahrung oder bilden sich durch Erwärmen mit der Mikrowelle. Auch der konventionelle Landbau, der Einsatz von Pestiziden, sowie die Verfütterung von Antibiotika an Masttiere vermindert die Qualität der Nahrung immens. Ebenso können Schermetalle, Dioxine und Furane Weiterlesen…

Sechs effektive Tipps zur Erhaltung der Lebensenergie

Lebensenergie. Was ist das eigentlich? Sind es nur Vitalfunktionen des Körpers? Ist es das perfekte Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele? Oder ist es der Atem? Lebensenergie ist spürbar. Der energetisch geöffnete Mensch kann die Energie als fließenden Strom im Körper fühlen. Lebensenergie – je nach Kulturkreis auch Chi, Pneuma, Prana, Od, Orgon genannt – Weiterlesen…

14 Lehrsätze um die Matrix zu durchschauen

Hinter all meinen Lebensäußerungen steckt der Wunsch zu sein. Sehen zu lernen, ist die erste Initiation in die Selbsterkenntnis. Wenn ich beginne zu sehen, beginne ich zu lieben, was ich sehe. Wo unsere Aufmerksamkeit ist, ist Gott. Nur indem ich daran arbeite, gegenwärtig zu sein, wird sich meine Aufmerksamkeit entwickeln. Wahrheit kann nicht gedacht werden. Weiterlesen…

Klartraumforscher Paul Tholey im Interview

Wir haben nicht gelernt, zu träumen. Wir wurden nicht dazu erzogen, zu träumen. Wir verbringen 4 Jahre bei einer Lebensdauer von 70 Jahren trübträumend und lassen somit ein ungeheures Reservoir an Möglichkeiten ungenutzt. – Paul Tholey (1937 – 1998) In nachfolgendem Video spricht Paul Tholey über die Sinnhaftigkeit des Klarträumens, wofür es eingesetzt werden und Weiterlesen…

Traumtagebuch: Die vier Zeitebenen

Traumtagebuch ist eine Reihe, in welcher ich von denkwürdigen Trüb- oder Klarträumen berichte. Um diese Aufzeichnungen verstehen zu können, wäre Grundlagenwissen im Klarträumen und Astralreisen vorteilhaft, jedoch kann man auch mit einer unvoreingenommenen Lesart an die Texte herangehen: Gegen 01:00 Uhr morgens verließ ich das Tanzlokal. Ich hatte gut gegessen, Alkohol getrunken und viel getanzt. Weiterlesen…

Wie man Elementale erschafft

Die bewusste Erschaffung von Elementalen ist ein Teilgebiet der echten (etablierten) Magie. Professionelle Magie – als eigenständige Disziplin – ist weniger Kristallkugelschau am Kirmes, Hokuspokus auf einer Bühne oder Hexenzauber im Wald, als eine relativ schwer zu erlangende Kunst, welcher ein wahrer Nigromant sein ganzes Leben widmet. Bekannte Magier waren u. a. Apollonius von Tyana Weiterlesen…

Ein Inkubus packt aus

„Warum treffen wir uns nicht?“ Seit Tagen schon schrieb er mir mich immer wieder an. Nennen wir ihn Stefan. 24 Jahre alt, unauffälliger Typ. „Was machst du so? Wir könnten uns doch mal zu einem Kaffee treffen. Nur zum Plaudern. Nur freundschaftlich.“ Stefan konnte es nicht wissen, aber „rein freundschaftlich“ wollte sich so gut wie Weiterlesen…

Traumtagebuch: Der Inkubus und die Mimiks

Traumtagebuch ist eine Reihe, in welcher ich von denkwürdigen Trüb- oder Klarträumen berichte. Um diese Aufzeichnungen verstehen zu können, wäre Grundlagenwissen im Klarträumen und Astralreisen vorteilhaft, jedoch kann man auch mit einer unvoreingenommenen Lesart an die Texte herangehen: Wer sich für Astralreisen und luzides Träumen interessiert, wird sich vielleicht einmal die Frage stellen, wie viele Weiterlesen…

Traumtagebuch: Dreamsharing mit Konrad

Traumtagebuch ist eine Reihe, in welcher ich von denkwürdigen Trüb- oder Klarträumen berichte. Um diese Aufzeichnungen verstehen zu können, wäre Grundlagenwissen im Klarträumen und Astralreisen vorteilhaft, jedoch kann man auch mit einer unvoreingenommenen Lesart an die Texte herangehen: In Trübträumen taucht er manchmal auf. Nennen wir ihn Konrad. Lange Haare, freundliche Art, immer etwas laid-back Weiterlesen…