Kundalini Erfahrung – Ein Koch erzählt …

Kundalini ErfahrungManchmal habe ich Angst meine Mails im Posteingang zu öffnen. Neugierig und aufgeregt zugleich schaue ich hinein. Da gibt es, neben der einen oder anderen Kundalini Erfahrung, die lieben Dankesschreiben, die mir soviel Mut machen und mich bestärken. Dann gibt es die kuriostesten Werbe-Anfragen, wobei hier von frech bis charmant alles dabei ist … Dann gibt es Beratungsanfragen und last but not least jene Mails, die vor Panik überquellen. Kundalini-Panik. Meist stehen schon im Betreff drei Rufzeichen, und ich weiß, was los ist. Wieder ein Kundalini-Erwachen. Wieder ein Geplagter. Wieder jemand, der Panikattacken erlebt, Ekstase, Licht und furchtbare Ängste, begleitet von Hitze und Starkstrom in den Nerven …

Kundalini Erfahrung 

Folgender Text, eine Kundalini Erfahrung, von A. erreichte mich vor kurzem. Panik-Stufe 5 von 10 möchte ich sagen. Wobei 10 die höchste Stufe darstellt. Doch warum teile ich diesen Text? Nein, Panik will ich nicht verbreiten. Mir geht es darum zu zeigen, dass Kundalini wirklich jeden treffen kann. Dieser Text stammt von einem Koch. Er ist Ausländer. Welcher Nationalität er zugehört, konnte ich nicht eruieren.

„Tanja, guten Abend. Im Mai hab ich beim Fernsehen ein Blitz in Wirbelsäule durch bekommen. Bin fast gestorben vor Angst. Mein Chef kommt aus Nepal, er hat jemanden dort gefragt und die haben ihm gesagt, dass das Kundalini-Energie ist. Ich weiß nicht, wie das zu mir gekommen ist. Ich bin normaler Koch! Nach 2 bis 3 Wochen in der Mittagspause kommt mir vor meine Augen eine Kobra-Schlange. Ich schwöre das bei meinen Kindern! Und sie ist wieder zurück gegangen und hat mir in die Augen gesehen. Dann habe ich Wochen lang unbeschreibliche Angst gehabt. Jetzt ist wieder alles perfekt, aber hin und her, du weißt das besser, wie das geht. Jeden Tag was Neues. Bin seit 4 Monaten mit Bardon beschäftigt, der Weg des Adepten … Anfang November gehe ich nach Himalaja. Mein Chef sucht einen großen Meister für mich. Habe 3 Wochen Zeit. Wenn er nicht was findet, kann man mal beide treffen? Brauche nur paar Grundsachen. Ich schicke dir ein Video. Hab Gedanken … Habe ich gemacht im Lokal, zum Konzentrieren. Hab etwas bemerkt: wenn eine plötzliche Vibration da ist, dann hilft das sofort. Ist die beste Übung für mich wegen Selbstkontrolle. LG, A. aus S.“

Im Video zeigt er mir dann nicht sich selbst, sondern nur, wie er die Kamera länger auf eine Deko-Kerze im Lokal richtet. Das ist seine geheime Übung während der Arbeit und an dieser beruhigt er sich, wenn Vibrationen auftauchen. Das rührte mich sehr. Er ist ein Koch. Vater. Und da passiert ihm Kundalini wie so vielen anderen auch. Plötzlich. Und es ist nicht irgendwas, was da passiert. Es wirft ihn völlig aus der Bahn. Und wenn’s in der Arbeit losgeht, was bei Kundalini nun mal ebenso symptomatisch ist, beruhigt er sich am Kerzenlicht …
Da habe ich Pipi in den Augen. Wir alle, die Kundalini Erfahrung haben, kennen das eine oder andere. Nicht immer ist Kundalini ein Orkan, aber das Erwachen und der Aufstieg sind meistens problematisch. Viele von uns sind unwissend, wissen nicht, was geschieht … Meinen, sie müssten sterben, werden verrückt, seien besessen … Es gibt so viel Literatur zu Kundalini. Oftmals unglaublich spirituell und hochtrabend. Doch was soll ein Koch damit? Tantrismus, Shaktipat, Sanskrit-Schriften, mystische Erfahrung … Ich selbst war vor Jahren in der gleichen Situation und suchte dezidierte Hilfe in der Literatur, fand jedoch nur allgemeine Information und „Verklärung“.
Ich lebe ein Leben. Ich bin in der Arbeit. Ich trage Verantwortung. Und jetzt? Sprachen die Bücher von der Göttin des Universums, die mir wirklich gestohlen bleiben konnte. Was ich brauchte, war Hilfe. Konkrete Hilfe: Was tun gegen die Nervosität? Gegen die Schlaflosigkeit? Die Müdigkeit? Wie weiter machen?
Wenn die Gesellschaft im Außen keinen Notfallplan hat, wohingegen alles im Inneren SOS schreit, ja, wenn die Familie, die Freunde davon nichts wissen, wie dann kommunizieren? Mit wem? Der Arzt würde einen zum Psychiater schicken, der wiederum würde eine Psychose, Depression oder what ever diagnostizieren … Die Freunde halten einen für verrückt. Was ist mit der? Hört Stimmen. Ja. Klar …
Ich habe großes Mitgefühl für A., den Koch. Sowie für alle, die mir in ihrer größten Not schreiben. Sie alle finden mich irgendwie im Netz, rufen SOS, und da bin ich dann, ein Blog wie ein Frachtschiff, und ich lasse die Boote hinab und werfe Rettungsringe aus …
Doch alle anderen?
Ich will es mir nicht ausdenken.

A. aus Salzburg ist exemplarisch für so viele, denen Kundalini passiert. Sie passiert nicht dem Intellektuellen per se, nicht dem Mystiker, nicht dem Tantriker … Nein. Sie passiert der Hausfrau, dem Gärtner und dem Taxifahrer. Und niemand ist erhaben wegen Kundalini. Niemand ist besser. Kundalini ist nicht edel. Sie adelt auch nicht. Kundalini ist Feuer. Und wer im Feuer ist, der schreit.

Weiterführende Artikel zum Thema Kundalini:

Nachtrag:

A. bezieht sich in seiner Kundalini Erfahrung auf Franz Bardon, dem Okkultisen, bzw. Magier. Sein Buch „Der Weg zum wahren Adepten“ ist wirklich eine wegweisende Lektüre. Wer Interesse hat, kann das Buch hier mit Klick auf das Cover bestellen.

Amazon Produktbeschreibung, Franz Bardons Lebenslauf: „Über den Autor und weitere Mitwirkende, Franz Bardon – Lebenslauf. Franz Bardon wurde am 1.12.1909 in Katherein bei Opava (Tschechoslowakei) geboren und starb am 10.7.1958 in Brno (Tschechoslowakei). In Opava besuchte er die Volks- und Bürgerschule und absolvierte eine Ausbildung als Mechaniker. 
Frabato war sein Künstlername und ist eine Abkürzung aus: Franz-Bardon-Troppau-Opava. Um die Aufmerksamkeit der Menschen auf die magische Wissenschaft zu lenken, führte er seinem Publikum auf der Bühne die Möglichkeiten der echten Magie vor Augen. Ende der zwanziger Jahre trat er als Künstler auch in Deutschland auf, und von 1945 bis 1951 in seinem Heimatland, der Tschechoslowakei. 
Danach befaßte er sich neben seinem Beruf als Heilpraktiker mit den Vorbereitungen für seine große Aufgabe, die Enthüllung der Geheimnisse der ersten drei Blätter des Tarot. Nachdem er in Frau Otti Votavova eine Person mit perfekten Deutschkenntnissen gefunden hatte, ging es an die Arbeit. In den Jahren 1956 und 1957 wurden dann die drei Lehrbücher „Der Weg zum wahren Adepten“, „Die Praxis der magischen Evokation“ und „Der Schlüssel zur wahren Kabbalah“ erstmals in Deutschland beim H. Bauer Verlag in Freiburg veröffentlicht. Eine Übersetzung in die tschechische Sprache wurde erst später von Frau Votavova vorgenommen. 
Franz Bardon war seit dem Jahre 1932 verheiratet und hatte eine Tochter und einen Sohn. Sein Hauptberuf war der des Heilpraktikers, womit er im Jahre 1941 begann. Die Ausbildung zu diesem Beruf absolvierte er in München. Wegen Ärztemangel wurde ihm im Jahre 1945 für ein paar Monate die Leitung eines Krankenhauses übertragen. Danach hatte er in Opava eine Praxis als Heilpraktiker. Da er mit seiner Medizin ungewöhnliche Heilerfolge erzielte, er konnte z. B. den Krebs bis zum zweiten Stadium voll ausheilen, setzte im Jahre 1958 eine Hetzkampagne der etablierten Schulmediziner gegen ihn ein, die schließlich im April 1958 zu seiner Verhaftung führte. Im Zuge dieser Verhaftung wurde nicht nur seine gesamte Bibliothek beschlagnahmt und später vernichtet, sondern auch seine umfangreiche Sammlung von Arzneien und Rezepten, die als Erbe für seinen Sohn Lumir vorgesehen waren.
Noch während der Untersuchungshaft, also bevor ein Urteil gesprochen war, verstarb er im Krankenhaus an einem alten Leiden, für das man ihm die Medikamente verweigert hatte. Von den kommunistischen Behörden wurde seiner Frau Marie die Einrichtung einer Grabstätte verweigert.
Weitere ausführliche Stationen seines Lebenslaufes sind in dem autobiographischen Roman „Frabato“ und in dem von seinem Sohn Lumir und einem Schüler verfaßten Buch „Erinnerungen an Franz Bardon“ enthalten.“

q? encoding=UTF8&ASIN=3921338573&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=neoterik 21 - Kundalini Erfahrung - Ein Koch erzählt ...ir?t=neoterik 21&l=li2&o=3&a=3921338573 - Kundalini Erfahrung - Ein Koch erzählt ...

Dieser Text animiert dich zu weiteren Gedanken? Kommentare sind immer gern gesehen (Kommentarfeld untenstehend).
Du findest den Artikel gut? Dann freue ich mich über sehr über ein Like und noch mehr, wenn du den Artikel in Social Media teilst. (Buttons untenstehend.)
Mehr von mir? Dann adde mich bei Facebook und du kannst mich ein bisschen kennenlernen: Facebook
Oder tritt meiner Facebookgruppe bei: ASTRAL SPACE, Themen: Astral Space, Kundalini, Yoga, Meditation, Spiritualität, Astralreisen und vieles mehr …

Du möchtest mich unterstützen? Durch eine Spende schaffst du mir etwas mehr Freiraum, damit ich weiterhin hochwertige Artikel schreiben kann: Spende
Keine Lust ständig auf den Blog zu gucken? Dann kannst du dich via Mail einschreiben und wirst ab sofort über jeden neuen Artikel verständigt. Eintragungsformular in der Sidebar (rechts).

Sämtliche Artikel kannst du natürlich auch bequem in Facebook auf meiner Seite Spirituelle Seite – Neoterisches Bewusstsein nachlesen, nachdem du geliked hast.

Copyright: © Tanja Braid | www.neoterisches-bewusstsein.com

9ce05961571f9a315473b150c897f3d8?s=100&d=identicon&r=g - Kundalini Erfahrung - Ein Koch erzählt ...

Geboren 1978 – Bloggerin | Beraterin zu spirituellen Themen | Kundalini | Neoterikerin | spirituelle Bohemienne | Herausgeberin von Neoterisches Bewusstsein – Moderne Spiritualität

2 thoughts on “Kundalini Erfahrung – Ein Koch erzählt …”

  1. Wer kann einem auf diesem weg weiterhelfen ? mein indischer guru hat vor 5 jahren seinen dienst eingestellt. Und hat mich mit den worten alleine gelassen, bei dir ist alles da geh deinen weg. mein leben ist ein einziges Chaos auf alles ebenen und ich habe das gefühl das meine depressionen mich irgendwann umbringen. mal mehr mal weniger. vielleicht gibt es ja irgendwo doch die eine oder andere hilfestellung ? ja,die frage ist wann hört das alles auf ? jeder tag ist oft wie sterben.

    1. Lieber Peter,

      herzlichen Dank für deinen Kommentar. 🙂

      Ich weiß, Kundalini ist ein „harter Weg“. Und wenn die Lebensqulität vollends ausbleibt, fragt man sich zurecht, warum man sich das ausgesucht hat, was Gott will, außer einen leiden sehen, und welchen Sinn es macht, sich von Tag zu Tag zu schleppen …

      Doch es macht Sinn.

      Vergiss nie, lieber Peter, dass du mit Kundalini innerhalb kürzeste Zeit (Jahre, Monate) das erreichst, was andere in 10 Inkarnationen nicht schaffen. Wann es aufhört, darüber kann niemand dir Gewissheit geben, weil es bei jedem individuell ist.

      Zur Symptomlinderung können dir folgende Artikel weiterhelfen:

      Wie man die Krisen überwindet: https://www.neoterisches-bewusstsein.com/kundalini-krisen-ueberwinden-teil-6/
      Worauf man sich freuen darf: https://www.neoterisches-bewusstsein.com/kundalini-siddhis/

      Und dann gibt es noch mich, du kannst dir gerne einen Termin zum Chatten mit mir ausmachen oder mit Dr. Marianne Gallen, Psychotherapeutin und Kundalini-Erwachte: https://www.neoterisches-bewusstsein.com/partner/

      Ich wünsche dir alles Liebe,

      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.