Kundalini Erwachen – Buchrezension

Kundalini Erwachen, mit dem Untertitel „Das namenlose Kind auf dem Weg zum ICH BIN“, von Birgit Hassenkamp ist ein Erlebnisbericht mit autobiographischen Zügen, erschienen im Rainbow-Verlag, Erstausgabe 2006. Thema ist das Erwachen der Kundalini, womit diese Lektüre in der Tradition der Kundalini-Erfahrungsberichte wie z. B. von Gopi Krishna steht.

Rezension

Birgit Hassenkamp Birgit Hassenkamp schildert einen schmerzvollen Kundalini-Weg anhand ihres eigenen Lebens- und Reifungsweges, wobei sie bis zurück in die Kindheit geht. Ihr Kundalini-Weg korrespondiert mit einem einsam-heroischen Emanzipationsweg, der bis in ihr zweiundvierzigstes Lebensjahr reicht. In dieser Zeit löst sie sich von allem, was nicht mit ihrer inneren Wahrheit übereinstimmt: Familie, Ehe, Freunde, Materialismus, Prägungen, gutbürgerliches Leben, Karriere – alles wird als oberflächliches Irrspiel erkannt und abgelegt. Lebensstationen werden zu Erkenntnis- und Reifungspunkten, wodurch die Diskrepanz zwischen der Welt, wie sie ist und Birgit Hassenkamps innerstem Empfinden, auf leidvolle Weise offengelegt wird.
Daran geknüpft sind jene schwierigen Erfahrungen, die Kundalini mit sich bringt. Diese fielen insbesondere für Birgit Hassenkamp in eine Zeit, in der dieses Phänomen im Westen kaum bekannt war. Exemplarisch ihre Odyssee: Kein Verständnis von der Familie, Spießrutenlauf von Arzt zu Arzt, überforderte Heilpraktiker, Absprechen ihrer Erfahrung in spirituellen Kreisen … Birgit Hassenkamp war alleine und wurde – wie viele Kundalini-Erwachende – alleine gelassen. Doch auch diese Erfahrungen verhalfen ihr letztlich dazu, die Welt – und die Menschen darin – wirklich zu erkennen, so wie sie sind, und darüber gelang es ihr, sich selbst zu erkennen – als eine Frau, deren große Seele die Spiele der Welt nicht spielt. Und nie zu spielen brauchte.
So entlarvt sie zuletzt die Fassade, mit welcher die esoterisch-spirituelle Szene dem Kundalini-Prozess gegenübersteht, als eben jene „Kulissen-Spiritualität“, die sich nicht minder oberflächlich-dekorierend an den Außenwänden des Lebens abspielt als jene der Materialisten.
Birgit Hassenkamps Lebensweg ist ein Zeugnis, wie wahre Tiefe und Spiritualität im Biotop eines alltäglichen, bürgerlichen Lebens gefunden und erfahren wird. Lebenstiefe und Wahrhaftigkeit entstehen nicht beim neuesten Yoga-Trend, sondern in der Seele. So zeugt auch ihre Sprache von einem tiefen, klaren Verständnis authentisch gelebter und erfahrener Spiritualität.

Kundalini

Da Birgit Hassenkamps Buch kein Informationsbuch sondern ein Erfahrungsbericht ist, gibt es nur peripher Auskunft darüber, was Kundalini ist, woher die Kraft kommt, wie sie im einzelnen wirkt. Exemplarisch für ein Kundalini-Erwachen schildert sie aber alle bekannten physischen und psychischen Symptome (Hitze, Kälte, Vibrieren, Kriyas, Stimmen …) bis hin zur Erlangung gewisser Siddhis (übernatürliche Fähigkeiten), wie u. a. Astralreisen, Visionen, Zeitsprünge, Reinkarnationserinnerungen etc. …

Für wen ist das Buch geeignet?

Dieses Buch ist als Ergänzung zu einem traditionellen Sachbuch, wie z. B. Kundalini und die neuen Wissenschaften von Dr. Lee Sannella sinnvoll. Es empfiehlt sich aber ebenso jüngeren Frauen (und Männern), die sich auf dem spirituellen Weg wähnen. Im heutigen Überangebot an Coaches, Trainern und Seminaren, kann ein junger Mensch schnell den Blick fürs Wesentliche verlieren. Birgit Hassenkamp hat diesen Blick nie verloren. Da sie auch ihren Befreiungsweg eindrücklich und intensiv schildert, steht sie stellvertretend für viele Frauen von damals und heute – für Frauen, die in dieselben Fallen wie „Perfektion“, „Ehe“, „Funktionieren müssen“, „Überanpassung“, „moderne, starke Frau sein“ etc. hineingeraten oder hineingedrängt worden sind. Birgit Hassenkamps Erlebniskanon ist somit bewusstseinsbildend. In diesem Sinne ist ihr Buch eine Orientierung für jüngere Frauen.

Mein Fazit

Ein sehr reifes, wertvolles Buch, das einen wichtigen Einblick in den Kundalini-Prozess gewährt, sowie das Erwachen der Seele beschreibt. Bewertung: Fünf von fünf Sternen.

Das Buch kann mit Klick auf das Cover bestellt werden:

Ein Gesamtinhaltsverzeichnis aller Artikel, Erfahrungsberichte, Interviews, Wissenswertes, Aktuelles sowie Literaturempfehlungen findest du hier.

Wenn du der Meinung bist, dass die Information in diesem Artikel auch für andere wichtig sein könnte, dann teile ihn in Social Media. Butttuns untenstehend. 🙂

Artikel bereits 130 Mal geteilt! - Teile auch du den Beitrag mit deinen Freunden:

Geboren 1978 – Bloggerin | Beraterin zu spirituellen Themen | Kundalini | Neoterikerin | Herausgeberin von Neoterisches Bewusstsein – Moderne Spiritualität | Mehr zu mir | Kontakt | FB-Profil Tanja Braid | FB-Seite Neoterisches Bewusstsein | Gruppe Astral SpaceSpenden |

1 thought on “Kundalini Erwachen – Buchrezension”

  1. Ich finde das ein sehr gute, treffende Buchbeschreibung . In dem Buch ist soviel tiefe, lebendige Wahrheit und Wissen und vor allem verständlich geschrieben. Für mich war das lesen des Buches von Frau Birgit Hassenkam der Beginn mein Leben zu ändern, es zumindest zu versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.