Ein Jahr Neoterisches Bewusstsein – die 10 meistgelesenen Artikel

Im April vorigen Jahres (2017) reifte in mir der Wunsch, einen Blog zu starten. Schrieb ich vorher noch Lyrik und arbeitete an einem Roman, war es nun an der Zeit, in direkteren Kontakt mit Lesern zu gehen. Und doch hatte ich Bedenken … Es gab schon große Blogs, die mir thematisch nahe standen. Warum also sollte ich unter diesen Umständen überhaupt „beginnen“, noch dazu wo es hieß, dass Youtube reine Textseiten ohnehin bald verdrängen würde? 
Es sprachen gute Gründe dagegen. Und doch gab es einen guten Grund dafür. Niemand hatte bis jetzt auf eine zufriedenstellende Weise über Kundalini geschrieben. 

Der Start war so leicht, wie er schwierig war. Der Wunsch, sich schriftlich auszudrücken, kollidierte bald mit viel profaneren Dingen: Welche Blog-Software benutzt man, welches Theme wählt man, in wieweit schreibt man für Google oder völlig frei …? Und obwohl ich von einem erfahrenen Blogger zu Beginn ein paar Tipps bekam, lernte ich bald, dass es keinen Usus gibt, kein „das tut man“ und „das tut man nicht“, sondern alles, was zählte, war die eigene Erfahrung.
So hatte ich die Seite Ranking-Page in ihrer Systematik bald durchschaut und befand sie als nicht passend. Weder brauchte ich jemanden, der mich organisierte, noch verstand ich meine „Arbeit“ so, dass ich im Sinne der Seite zu einem von ihr definierten Konkurrenz-Blog eine Landingpage schreiben sollte … 
In einer Meditation, in welcher ich mich innerlich befragte, wie ich weiter machen sollte, war es bald klar: Schreib einfach. Lass Google Google sein, wechsel‘ das Theme nicht, die Leser, die deinen Stil, deine Stimme und deine Inhalte mögen, werden kommen.
Und sie kamen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Martin S., der vom ersten Artikel an dabei war. Bis jetzt. Vielen Dank für die Lesertreue. Und ich danke allen Blog-Abonnenten und Stammlesern, die später dazugekommen sind. Trudelten in den ersten drei Monaten die Leser erst langsam ein, nahm nach einem halben Jahr der Blog Fahrt auf. Und schließlich kamen jene Leserkommentare, die mich in meiner Entscheidung für den Blog bestärkten:

„Danke für die Texte zur Kundalini. Das ist mit Abstand das Beste und Zutreffendste, was ich je im Netz gelesen hab.“

„Clever, mutig und angenehm zu lesen. Ein toller Blog.“

„Es ist selten (geworden), auch mal bodenständige Texte vor die Augen zu bekommen, die nicht vor lauter Pathos dahintriefen, als wär es Schmelzkäse; sondern auch die „harten / dunklen“ Teile sich mit „zu Wort“ melden können. Grad auch deine Kundal-Reihe hat mir in vielen Teilen ein weites Kopfnicken beschert; v.a. unter der Prämisse, dass endlich (auch) noch jemand diesen Bereich SO darlegt, wie er ist; und nicht die verblümelten Hirnfaschingsbilder der New-Age-Wahnsinnigen.“

„Du hast die seltene Gabe, Informationen so aufzubereiten, dass sie jeder versteht. Klasse ist, dass du nie etwas behauptest, sondern immer gut recherchierst. Dann schreibst du auch noch richtig gut, manchmal mit einer leisen Ironie. Top!“

Die zehn meistgelesenen Artikel – heiß diskutiert:

Project Blue Beam – Instrument zur Errichtung der NWO (New World Order): Klangphänomene, Hologramme, Himmelsprojektionen und False-Flag-Alien-Angriff? 
Klick: 
Project Blue Beam – Verschwörungstheorie der NASA 

Die NWO, New World Order, ist für viele dank der Arbeiten von Noam Chomsky, Daniele Ganser, Heiko Schrang usw. schon im Alltagsbewusstsein angekommen. Gewiss kennen viele die menschenverachtende „Agenda“ des mittlerweile verstorbenen Zbigniew Brzeziński, langjähriger Berater der US-Präsidenten des Weißen Hauses. Doch was viele nicht wissen, ist, welche Rolle eine mögliche NWR, eine Neue Weltreligion dabei spielen kann. Mehr dazu hier …
Klick: 
NWR – Eine neue Weltreligion 

Ein Inkubus packt aus – Die Tricks der Astralreisenden
Klick: 
Ein Inkubus packt aus – die Tricks der Astralreisenden 

Was ist der Licht-und-Liebe-Terrorist? Woran erkennt man ihn? Warum gibt es ihn? Wo tritt er auf und was ist seine Mission?
Klick: 
Der Licht-und-Liebe-Terrorist 

Die Dunkle Nacht der Seele – davon hat man doch schon mal gehört … Irgendwann. Tatsächlich stammt der Begriff von einem spanischen Mönch, der ein mystisches Gedicht darüber geschrieben hat. Doch was bedeutet es genau? Im Kontext der Moderne mag es mal „nur“ Depression sein. Oder – wie viele wissen – bedeutend mehr. Hier fünf Zeichen, die für die dunkle Nacht der Seele kennzeichnend sind …
Klick: 
Die dunkle Nacht der Seele 

Paranormale Fähigkeiten durch Kundalini, die sog. Kundalini Siddhis, bezeichnen besondere übersinnliche Fähigkeiten (Hellsehen, Telekinese, Astralreisen ect.). Welche körperlichen und geistigen Veränderungen durch Siddhis tatsächlich stattfinden, wofür Siddhis wirklich gut sind und welche Rolle das Ego dabei spielt, das erläutert folgender Artikel, in welchem auch Sukadev V. Bretz, Autor von „Die Kundalini Energie erwecken“ zu Wort kommt …
Klick: 
Kundalini-Siddhis – Paranormale Fähigkeiten 

Ist die Realität eine Illusion? Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Leben wir alle tatsächlich nur in einem Hologramm? In einer Art Matrix? Mehr dazu hier …
Klick: 
Realität ist eine Illusion 

Erzengel – selbstlose Helfer oder menschen-gemachte Astral-Wesen?
Klick: 
Erzengel entmystifiziert

Starb Jesus am Kreuz? Theorien auf dem Prüfstand.
Klick: 
Starb Jesus am Kreuz? 

10 konkrete Handlungen gegen das System und für dich selbst: Viele Menschen blicken unbehaglich auf die Welt, auf Umweltkatastrophen, auf Terror und auf die fehlende Weit- und Einsicht der Regierenden. Und sie denken, es ist doch eigentlich schon längst nicht mehr fünf Minuten vor zwölf, sondern fünf Minuten nach zwölf. Man kann nichts mehr tun, die Welt steuert auf den Kollaps zu. Aber ist das wirklich so? Das gemeinsam empfundene Unwohlsein ist ein Katalysator, der nicht unterschätzt werden darf. Mehr dazu hier …
Klick: 
Gesellschaft: 10 konkrete Handlungen gegen das System und für dich selbst

Das also ist „Ein Jahr Neoterisches Bewusstsein“. Auf in die zweite Runde!

Wenn du der Meinung bist, dass die Informationen in diesem Artikel auch für andere wichtig sind, dann teile ihn in Social Media. Teilen-Buttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:

Geboren 1978 – Bloggerin | Beraterin zu spirituellen Themen | Kundalini | Neoterikerin | Herausgeberin von Neoterisches Bewusstsein – Moderne Spiritualität | Mehr zu mir | Kontakt | FB-Profil Tanja Braid | FB-Seite Neoterisches Bewusstsein | Gruppe Astral SpaceSpenden |

8 thoughts on “Ein Jahr Neoterisches Bewusstsein – die 10 meistgelesenen Artikel”

  1. Glückwunsch zum Jubiläum und natürlich auch zu Deinem Blog. Ich bin erstaunt und ebenso begeistert, was da alles an Informationen drinstecken. Die beste Seite bisher was die Themen Kundalini und Astralreisen betrifft. Habe es noch nirgends so klar und ohne LichtundLiebeGerede gefunden. Danke für den Mut, fürs Teilen Deines Wissens und Deiner Erfahrungen und die vielen Quellenangaben…. Viele Grüße… Simone

    1. Liebe Simone,

      lieben Dank für deinen Kommentar. 🙂

      Ich freue mich über das positive Feedback. 🙂

      Lieber Gruß,

      Tanja

  2. Liebe Tanja
    Dein Blog und Deine Themen sind eine Bereicherung fuer mich, ich lese gerne in Deinen Beitraegen und in den Kommentare, ich wuensche Dir weiterhin viele interessante und erfolgreiche Themen, hier in Thailand von Dir lesen zu koennen. Mach doch mal ein Video, waere sicher sehr angenehm Dir zuzuhoeren und Dich zu sehen 🙂

    1. Lieber Hanspeter,

      herzlichen Dank für deinen Kommentar. 🙂

      Ja, das mit dem Video ist eine gute Idee. Ist vorgemerkt. 🙂

      Liebe Grüße,

      Tanja

  3. Liebe Tanja,

    dein Blog spricht mir aus der Seele!

    Denn die dunklen Seiten sollen nicht ignoriert werden, ebensowenig wie die anderen Menschen.

    So machen es viele im Esoterik-Bereich. Sie schaffen sich ihre eigene Blumenwiese, und da leben sie dann. Verweigern den Blick auf ihre eigenen dunklen Seiten und werden manchmal zum Licht-und-Liebe-Terroristen.

    Da muss man aufpassen, dahin kann man auch sehr schnell selbst mutieren…

    Und ja, über die Kundalini wird sehr viel Halbwahres erzählt, was auch sehr gefährlich sein kann. Du erklärst das richtig gut!

    Wir sind und bleiben in Kontakt,

    herzliche Grüße

    Ralph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.