Dunkle Nacht der Seele – fünf Zeichen

die dunkle Nacht der Seele Johannes vom Kreuz Depression

Die Dunkle Nacht der Seele beschreibt eine Phase, durch die der spirituell erwachende Mensch hindurch geht, um zu seinem vollen spirituellen Potenzial zu gelangen. Kundalini kann hierbei eine Rolle spielen, muss aber keine Rolle spielen.
Es handelt sich um eine „spirituelle Läuterung“, die in der Regel vorübergehend ist, jedoch u. U. mehrere Jahre dauern kann. Die Dunkle Nacht der Seele ist ein Transformationsprozess, der auch als Katharsis oder Zweite Geburt bekannt ist.
Der Begriff stammt vom heiliggesprochenen Mystiker Johannes vom Kreuz (1542 – 1591). Die Dunkle Nacht der Seele bezeichnet bei ihm einen Text, den er in einem Klosterkerker verfasst hat.
Bei Carl Gustav Jung (1875 – 1961) taucht der Begriff im Zusammenhang mit dem Individuationsprozess auf.

Die Dunkle Nacht der Seele pauschal mit einer Depression gleichzusetzen, ist vor dem Prinzip der „Zweiten Geburt“, der „Neuwerdung“, unstimmig. Wie Phönix aus der Asche steigt und dadurch neu und verwandelt ist, geschieht dies auch in und durch die Dunkle Nacht der Seele. Auch ist die Literatur von Johannes vom Kreuz dadurch gekennzeichnet: Er beschreibt einen tiefinnerlichen Läuterungsprozess, der Menschen auf dem spirituellen Weg treffen kann.
Die Depression kann im Grunde jeden treffen, die Dunkle Nacht der Seele ist ein eher mystischer Transformationsprozess, der, lt. Johannes vom Kreuz, insbesondere spirituelle, gottsuchende Menschen trifft.

Johannes vom Kreuz beschreibt die Dunkle Nacht der Seele u. a. als Einströmen des göttlichen Lichts in die Seele und als „göttliche Heilkur“. Durch das Einströmen des göttlichen Lichts erfährt die Seele jedoch nicht sofort Glückseligkeit, sondern sie erfährt zuerst die eigene Dunkelheit und Verunreinigung, was zu einer Bewusstwerdung führt, die u. a. große Seelenqualen bewirkt.
Die Seele soll zur Liebeseinigung mit Gott gelangen. Da sie jedoch mit Unvollkommenheiten behaftet ist, wird sie durch die Dunkle Nacht geläutert. Die Unreinheiten werden entfernt, worauf die Seele zu einem gereinigten Gefäß wird, um Gott empfangen zu können, auf dass die Liebeseinigung stattfindet.

Nicht auszuschließen ist, dass ein Kundalini-Prozess nahtlos in die Dunkle Nacht der Seele übergeht oder die Dunkle Nacht der Seele in ein Kundalini-Erwachen mündet.
Gleiche Elemente beider Phänomene sind, dass eine gewisse Transformation und Finalität besteht: Durch Kundalini findet eine Höherentwicklung statt, durch die Dunkle Nacht der Seele findet eine Katharsis statt.
Dennoch können auch beide Phänomene unabhängig voneinander auftreten, weswegen die Dunkle Nacht der Seele nicht gleichbedeutend mit einem Kundalini-Prozess ist und der Kundalini-Prozess nicht gleichbedeutend mit der Dunklen Nacht der Seele ist.

Fünf Punkte, die die Dunkle Nacht der Seele kennzeichnen

Nachfolgende fünf Punkte ergaben sich für mich in und aus der Arbeit mit Kundalini-Klienten. Die spirituelle Komponente mag in nachfolgender Darstellung nur punktuell aufscheinen, dennoch geht es in allen Punkten um eine Katharsis.

  1. Dunkle Nacht der Seele – körperliche Reaktion

Allen voran ist diese Zeit durch körperliche Beschwerden gekennzeichnet. Starke Müdigkeit tritt auf. Abgeschlagenheit. Man könnte den ganzen Tag schlafen. Auch können Schmerzen auftreten, für die die Medizin keine Ursache findet. Der Körper fühlt sich schwer und/oder alt an.

2. Dunkle Nacht der Seele – Persönlichkeit

Große Verwirrung tritt auf. Identitätsverlust. Wer bin ich? Wo stehe ich? Was waren meine Lebensziele? Alles erscheint sinnlos. Es gibt keine mentale Klarheit mehr. Denken an sich ist eine Herausforderung, in die Zukunft zu planen scheint unmöglich – da ebenso so sinnlos. Das Denken ist in jeder Hinsicht verkürzt, komprimiert auf den Moment. Sich an etwas Vergangenes zu erinnern fällt schwer, an die Zukunft zu denken noch viel schwerer … 

3. Dunkle Nacht der Seele – Spiegel

Im Außen verändert sich meist ebenso rapide und unablässig alles wie im Inneren. Alles wird „umgefaltet“. Überall begegnet einem Instabilität. Die Eltern sterben, ein Haustier geht, Kündigung, Jobverlust, der Partner geht, Scheidung, im Haus stehen Reparaturen an … Es folgen finanzielle Engpässe, Existenzängste. Kein Stein bleibt auf dem anderen. All das kann als Spiegel betrachtet werden für die inneren Prozesse, jedoch bedingen sich Inneres und Äußeres im negativen Sinn hier gegenseitig, denn die nachlassende körperliche Kraft und das depressive Empfinden können zu Jobverlust, finanziellen Problemen, sozialer Isolation führen, sowie, vice versa, plötzlich eintretende Verwerfungen im Außen, wie Kündigung, Scheidung, Todesfall wiederum auf das innere Empfinden wirken …

4. Dunkle Nacht der Seele – Emotionalität und Zeitbeschleunigung

Diese Phase ist oft von großer Emotionalität und „Zeitbeschleunigung“ geprägt. Da soviel auf einen einstürmt, innerlich wie äußerlich, gibt es keine Zeit, um sich davon zu erholen. Kaum ist ein Thema durch, steht das nächste schon an. Schlag auf Schlag. So hinkt man den Geschehnissen oft emotional hinterher, was für reichlich Wirbel im Inneren sorgt, der vor allem nachts Unruhe erzeugt … Die Persönlichkeit bricht – bildlich gesprochen – wie ein Kartenhaus zusammen …
Das alles ruft Ängste hervor, die wiederum den negativen Teufelskreislauf befeuern. Das Leben wird auf völlig neue Art und Weise erfahren, ich möchte sagen, wie von der Rückseite Gottes aus, von der Schattenseite aus … Man lebt und ist der Minuspol und sieht auf dem Schachbrett der Welt nur die schwarzen Felder. Was einem früher angenehm erschien und wohl tat, ein Kinobesuch, ein Wochenendausflug, ein Picknick, ein Treffen mit Freunden, funktioniert in der Regel nicht mehr. Die besten Freunde verstehen für gewöhnlich nicht, was mit einem geschieht, ja, man versteht es zeitweilen selber nicht. So wendet sich das soziale Umfeld ab, bzw. lernt man, zu schweigen. In dieser Isolation trägt man alles alleine. Wiederum: Johannes vom Kreuz soll in einer lichtlosen Zelle gesessen sein, für etwa neun Monate oder ein ganzes Jahr. Wenn es neun Monate waren, so entspricht es genau dem Schwangerschaftszyklus … Worauf ich hinaus will: Es handelt sich trotz aller Widrigkeiten um eine Neugeburt. Es handelt sich um eine tiefe spirituelle Krise, die auch klassische Symptome einer Depression tragen kann, jedoch subtiler und vielschichtiger ist.

5. Dunkle Nacht der Seele – Reinigung der Seele

Starke Energien können auftreten. Das schließt dämonische Entitäten wie neutrale Energien, sowie Lichtwellen und ekstatische Zustände mit ein. Laut meiner Recherche halten sich diese „Lichtblicke“ aber in Grenzen. Das Licht, wenn sich die Zellentür mal öffnet, ist gleißend und wundersam, doch der Lichtblick ist nur kurz: sowie sich die Tür wieder schließt, herrscht Dunkelheit. Ich spreche hier von der magischen, der mystischen Erfahrung, der Reunion mit dem Göttlichen … Die dämonischen „Kontakte“ können schrecklich sein, doch auch sie sind wichtig, um gereinigt zu werden. Es geht um Läuterung. Aus psychologischer Sicht wollen die Schatten erkannt, verstanden und integriert werden. Selbstsucht, Prahlerei, Rücksichtslosigkeit z. B. – all das wird einem im wahrsten Sinne des Wortes „ausgetrieben“. Wer sich rücksichtslos verhält, erntet nicht mehr „irgendwann“, was er sät, sondern sofort und unmittelbar. Klebrige Energien schwirren um einen herum, ziehen einen runter, sorgen für bleierne Müdigkeit … Es scheint, als käme das Karmagesetz hier ohne Erfüllungsgehilfen aus. Es braucht keine anderen „Darsteller“ mehr, um zu wirken, das Karma erfüllt sich sofort und unmittelbar nach getaner oder unterlassener Tat, nach gutem oder schlechtem Denken …

Abschluss

So ist die dunkle Nacht der Seele zuallererst als Reinigungsvorgang zu begreifen. Sie ist dazu da, um mehr Seele in den Körper (ein-)zu-lassen, insofern man den Körper als Gefäß verstehen will. Kraftvolle Gefühle, Ängste, Zweifel, Freude – all das muss erfahren werden. Wie lange der Prozess dauert ist individuell. Es kann Wochen, Monate aber auch einige Jahre dauern und hängt von der Entwicklung der Seele ab.

Weiterführende Artikel:

Die dunkle Nacht der Seele überwinden
Was tun gegen Suizidgedanken?

Hilfreiche Bücher, um die dunkle Nacht der Seele zu überwinden:

Die Bücher können mit Klick auf das Cover bestellt werden, verlinkt ist immer auf die Druckausgabe des Buches, natürlich kann, wenn vorhanden, auch die digitale Ausgabe als E-Book bezogen werden.

Jens Baum: Wie’s weitergeht, wenn nichts mehr geht: Strategien in schwierigen Zeiten
Katharina Ceming: Der spirituelle Notfallkoffer: Erste Hilfe für die Seele
Johannes vom Kreuz: Die Dunkle Nacht – Originaltext

 

Hilfe und Beratung:

Beratung Hilfe Mobbing Unterstützung Support Lebenshilfe Tanja Braid Neoterisches BewusstseinDir geht es aktuell nicht gut? Speziell dieser Artikel hat dich hergeführt und beschreibt dein Problem? Oder ein anderes Thema beschäftigt dich? Oder brauchst du noch mehr Informationen und möchtest in Austausch mit mir treten? Dann schreibe mich an: Beratung und Hilfe. Ich antworte in der Regel am selben Tag, in seltenen Fällen am nächsten Tag.

Wenn du der Meinung bist, dass dieser Text auch anderen helfen kann, dann teile ihn in Social Media. Teilen-Buttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:

14 Gedanken zu „Dunkle Nacht der Seele – fünf Zeichen“

  1. Toll beschrieben, danke 🙂
    Auch der „Angriff“ dämonischer Entitäten sowie ekstatische Lichterlebnisse sind absolut zutreffend.
    Im Schamanismus heisst es, bevor ein Mensch ein Schamane ist wird er von der Unterwelt zerlegt und dann neu zusammengesetzt. Ich finde, das ist einfach eine andere Beschreibung für eine komplette Neuorientierung.
    Ich hoffe dieser Artikel macht vielen Betroffenen Hoffnung und Mut. Ich selbst habe einen Weg gefunden damit umzugehen und ich sehe es als einen sehr starken Transformationsprozess. Licht und Schatten. Es bedingt immer beides. Geht man den Weg der spirituellen Weiterentwicklung, MUSS alles an die Oberfläche was noch im stillen Kämmerchen brachliegt….Wahrlich nicht angenehm. Doch unabwendbar.
    HERZLICHE GRÜSSE
    Sabine

    1. Liebe Sabine Deinen Artikel finde ich äußerst interessant/treffend ! Ich habe nur so ´´herumgeschaut´´ , wollte zur Muse Engelbotschaften lesen, dann bin ich ´´zufällig´´ auf diese Seite gestoßen. Ich dachte ich hätte ´´nur´´ Depressionen. Habe alles hier mit äußerstem Interesse gelesen, absolutes ´´Neuland´´ für mich…Aber, was Du als WAHRLICH NICHT ANGENEHM beschreibst… (Ich denke, dass es jetzt vorbei ist ) Es war die Hölle und ich möchte sagen, dass ich an dem Punkt war : ICH KANN NICHT MEHR … Liebe Grüsse, Gisela

    2. Welch wahre Worte…🌻 auf dem beschwerlichen und schmerzhaften Weg der Erkenntnis

      Es ist ein Geschenk, mit „ Gleichgesinnten“ hier kommunizieren zu können.
      Aufrichtigen Dank für Deinen Beitrag Sabine, für Deinen Weg wünsche ich
      Dir viel Licht 💫

  2. Vielen herzlichen Dank für diesen wertvollen und erhellenden Artikel. Ich verstehe nun mehr über die aktuellen Prozesse in meinem Leben.

    Herzensgrüsse
    Erika

  3. wow…ich bin begeistert…..und es ist mir EINIGES klar geworden…..DANKE!!!
    Welches Wort fasst mein ganzes Leben zusammen: ÜBERWINDEN
    und nun klicke ich auf Deinen – auch für mich wohl vorbestimmten Artikel – …..“ Die dunkle Nacht der Seele überwinden „…. was war es doch gleich:….. Zufälle gibt es ja nicht….der viel mir zu Dein Artikel…“ einfach “ so…!?!?!?

    DANKE!!! Liebe TANJA….das ich Dich gefunden habe…..ohne zu suchen!!!

    1. Liebe Cornelia,

      herzlichen Dank für deinen Kommentar. 🙂

      Es freut mich, wenn ich dir eine Hilfe sein konnte.

      Ganz liebe Grüße,

      Tanja

  4. Wenn die Dinge des Lebens, die dir bis jetzt Stabilität gegeben haben, ungültig werden, wird sich natürlich zunächst Verwirrung einstellen. Dies ist nicht als Wertung gemeint, denn die Begriffe Stabilität und Verwirrung sind völlig wertfrei gemeint. Sobald du einen einzigen stabilen Punkt festlegst, wird die Verwirrung vergehen. Welche Gewissheit gibt es in unseren Leben? Früher gab es den Schutz des christlichen Gottes, die Sicherheit des Arbeitsplatzes und den Gehorsam gegenüber der Regierung. Diese sicheren Punkte für viele von uns sind weggebrochen, die Werte unserer Eltern gelten nicht mehr. Indem du aufschreibst, welche Werte jetzt für dich wichtig sind und auch alles, notierst, was für dich eine Tatsache ist, wirst du schnell zu einer gewissen Stabilität zurück finden. Dies ist ein ausgezeichnter und heilsamer Prozess für Probleme jeder Art. Natürlich brauchen große Veränderungen länger, aber mit diesem Trick kann man sich sehr gut behelfen.

    1. Vielen lieben Dank für diesen Rat. Ich denke er wird mir helfen diese „unsichere“ Zeit zu durchstehen. Gerade bricht bei mir sehr, sehr viel im Außen weg, Schatten kommen zum Vorschein, die mir nie bewusst waren.
      Ich weiß gar nicht mehr, was noch Gültigkeit hat und an was ich mich halten soll, doch seine eigenen Werte aufzustellen erscheint mir als das beste Mittel.
      Liebe Grüße
      Silvia

  5. Hallo Lothar,

    herzlichen Dank für deinen Kommentar. 🙂

    Das eigene Wertempfinden als „Fixation“ in der äußeren Welt zu nehmen halte ich für sehr sinnvoll. Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße,

    Tanja

  6. Hey Tanja,

    Ja ganz toll, weiterführend & hilfreich beschrieben und deine Sprache liegt mir seeeehr!

    Finde mich wieder in dem praktischen.

    Liebe Grüße Carolin

  7. Liebe Tanja, ich danke dir für so zutreffende Beschreibung. Interessant ist, dass dieser Prozess jeden einzelnen zu den wertvollsten Erkenntnisse des Lebens regelrecht zwingt. Zu diesen gelangt man durch das Leiden, Selbstmitleid auszuschließen. Bis man sich dazu bekennt, dass Mitleid auch Ausdruck der Liebe ist,
    bereit ist, alles loszulassen, Verständnis für alle Träger für das Leid entwickelt und diese mit Mitgefühl begegnet, dankend für alle Geschenke des Lebens, dauert es.
    Man wird ständig geprüft und geschlagen, bis man zu diesen Erkenntnissen gelangt. Viel Kraft an alle Betroffenen, denn es wird nichts geschenkt und es ist Gnade

  8. Hallo Tanja, Liebe Leser,

    hat denn bei irgendjemand dieses ewig währende Feuer/Kreislauf von Schmerz und Erkentnis jemals aufgehört?
    Kann denn hier irgendjemand davon berichten, dass das was man ist lebbar wird oder sein kann. Ich spreche hier von der Liebe.

    Danke schonmal vorab.

    LG

  9. Liebe Leser und Kommentatoren,

    ich bedanke mich für das rege Feedback zu diesem Artikel. 🙂

    Da mich speziell zu diesem Artikel häufig sehr persönliche und lange Mails zur individuell erlebten Dunklen Nacht der Seele erreichen, möchte ich hier nochmals das Beratungsangebot verlinken.

    Wer Hilfe braucht oder eine Beratung wünschst, kann mir gegen ein Honorar gerne schreiben.

    Z. B. können drei konkrete Fragen/Probleme/Hauptanliegen via Mail an mich formuliert werden und ich antworte noch am selben Tag, spätestens am nächsten Tag. Ich antworte immer sehr ausführlich, zumeist bekommt der Klient eine 4- bis 5-seitige PDF-Datei zurück.

    Zahlungskonditionen und Näheres hier:

    Beratung und Hilfe

    Liebe Grüße,

    Tanja Braid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.