Interview: Kundalini – Segen und Fluch

Sebastian, von „Lebe dich bewusst“, hat mit mir ein Interview zum Kundalini-Erwachen geführt und auf seiner Homepage veröffentlicht. In diesem Interview beantworte ich u. a. auch Detailfragen zum Kundalini-Aufstieg. Lesenswert für Interessierte, Erwachte und für all jene, die der kosmischen Energie auf die Spur kommen wollen:

Preview zum Interview: Kundalini: Segen und Fluch zugleich

Sebastian: Tanja, was ist Kundalini denn nun wirklich und welche Stufen gibt es?

Tanja Braid: Gemeinhin wird Kundalini als kosmische Kraft betrachtet, die in jedem Menschen als Potential ruht. Die tantrischen Schriften verstehen unter Kundalini die „zusammengerollte Schlange“, welche im Menschen am unteren Ende der Wirbelsäule im Wurzelchakra ruht. Wird Kundalini, respektive die Schlangenkraft erweckt, steigt sie durch den Wirbelsäulenkanal auf und durchstößt alle sieben Chakren, was den Menschen zu seinem höchst möglichen spirituellen Potential führt. Ferner wird Kundalini als Shakti bezeichnet. Das klassische Modell des Kundalini-Aufstiegs wird auch in der indischen Shiva-Shakti-Philosophie thematisiert. Shiva ist das unendliche Bewusstsein. Shakti ist die kosmische Energie. Bewusstsein und Energie streben zueinander, was durch ein Kundalini-Erwachen auch im menschlichen Körper geschieht.

Im Westen zeigen sich jedoch vom klassischen Modell abweichende Kundalini-Aufstiegs-Prozesse. Das heißt, beim ersten Erwachen – beim Fühlbarwerden der Energie – muss Kundalini nicht, wie in den Sanskritschriften beschrieben, vom unteren Teil der Wirbelsäule aufsteigen, sondern kann auch mit Licht von unten nach oben fließen, in den Kopf eindringen und den gesamten Menschen erhellen/durchfließen. Dies ist nur ein Beispiel von vielen anderen Möglichkeiten, wie Kundalini sich erstmals zeigt. 

Das ganze Interview findest du auf der Seite „Lebe dich bewusst“. Klick hier und lies weiter! 🙂


Mehr zum Thema:

1. Was ist Kundalini?
Kundalini Hilfe Beratung Unterstützung Support Begleitung Tanja Braid Neoterisches Bewusstsein
2. Die bewusste Erweckung – Shaktipat
3. Die willkürliche Erweckung
4. Aufstieg, Symptome u. Krisen
5. Mein Prozess
6. Dreizehn Punkte, um Aufstiegs-Krisen zu überwinden
7. Siddhis und Paranormale Kräfte

Erfahrungsberichte, Interviews, Wissenswertes, Aktuelles zum Thema Kundalini sowie Literaturempfehlungen findest du hier.

Hilfe und Beratung zu Kundalinikrisen und dem Kundalinisyndrome – klick hier.

Wenn auch du der Meinung bist, dass die Information in diesem Artikel auch für andere wichtig ist, dann teile den Beitrag in Social Media. Teilen-Butttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:

2 thoughts on “Interview: Kundalini – Segen und Fluch”

  1. Hallo,
    es brennt mir geradezu, Euch mein (Vielleicht war es so) Kundalini-Erlebnis mitteilen…
    Bedauerlicherweise, lässt sich das Ganze nicht mit 3 Sätzen beschreiben…Zu jener Zeit, absolvierte ich eine intensive Yogalehrerausbildung- und genoss eine ebenso intensive Beziehung, die eine besondere Tiefe hatte…
    Es dauerte,bis ich erkannte, dass ES DAS WAR…Es geschah um 1999/2000 herum, und hielt mehr als 6 Monate an…Kurzfristig, hatte ich danach Heilungskräfte, die aber bald wieder ver-
    schwanden…
    Ich glaube, dass diese Info ausreichend ist – oder????
    Liebe Grüße
    Viola

    1. Hallo Viola,

      herzlichen Dank für deinen Kommentar. 🙂

      Kundalini ist, einmal erweckt, immer aktiv. Es gibt also weniger eine Phase, die sich irgendwann legt, als einen andauernden, sich ständig wandelnden, energetischen Prozess im Körper.

      Wenn du mehr wissen möchtest, kannst du dich im Blog einlesen oder deine Fragen direkt an mich stellen – klick hier.

      Lieber Gruß,

      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.