Inspiration: Kundalini ist wie das Junge einer Schlange …

Inspiration Kundalini ist wie das Junge einer Schlange„So wie das Junge einer weiblichen Schlange zusammengerollt schlafend daliegt, ebenso liegt die Kundalini, sehr klein und drei-einhalb-mal zusammengerollt, wie eine weibliche Schlange, mit ihrem Kopf abwärts geneigt.
Sie gleicht einem Ring aus Blitzen, Windungen aus flammendem Feuer oder einer Stange aus purem Gold.

Festgehalten von Fäden, ist sie eingeschlossen zwischen zwei Windungen, aber wenn sie durch Vajrasana (Diamantsitz; der Fersensitz, eine Körperhaltung im Yoga) zusammen gepresst wird, wird sie erweckt.
Dann, wie ein Stern, der durch das All schießt, wie die Sonne, die von ihrem Platz am Himmel fällt oder wie ein Lichtpunkt, der hervorbricht, vergleichbar einem aufsprießenden Samen,
zerbricht sie ihre Fesseln, packt den Körper und erscheint in der Region des Nabels.
Viele Jahre lang hat sie sich nach dieser Erweckung gesehnt, 
und wenn diese geschieht, dann weitet sie mit großer Begierde ihr Maul nach oben.“

Jnanesvar 

Jnanesvar (1275–1296) war ein indischer Marathi-Heiliger, Philosoph, Kundalini-Meister und Nath-Yogi. Obiger Text stammt aus der Jnanesvari, Verse 222 – 228.

Verwandte Artikel zum Thema:

1. Was ist Kundalini?
2. Die bewusste Erweckung – Shaktipat
3. Die spontane Erweckung
4. Aufstieg, Symptome u. Krisen
5. Mein Prozess
6. Dreizehn Punkte, um Aufstiegs-Krisen zu überwinden
7. Siddhis und Paranormale Kräfte
8. Kundalini ist real!
9. Kundalini-Erwachen im Westen

Weitere Inspirationen, klick hier. 🙂

Wenn du der Meinung bist, dass dieser Text auch andere inspirieren kann, dann teile ihn in Social Media. Teilen-Buttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.