Was ist der Unterschied zwischen Erleuchtung, Erwachen und Weisheit?

Erleuchtung Weisheit ErwachenEs gibt einen bedeutenden Unterschied zwischen Weisheit, Erwachen und Erleuchtung. Erwachen kann stufenweise geschehen und schließlich zur Erleuchtung führen. Erleuchtung bedeutet, zu verstehen, dass wir nicht in diesem Kosmos und im Körper sind, sondern dass Kosmos und Körper IN UNS sind. 
Es kann also jemand am Erwachen sein, sowie jemand eine Erleuchtungserfahrung haben kann, jedoch bedeutet es nicht zwangsläufig, dass ein Erwachender oder ein Erleuchteter auch „weise“ ist. So sind spirituelle Lehrer im Leben oft „Anfänger“. Sie kennen die Erleuchtung, doch was wissen sie von Verantwortung? Von Reife? Was wissen sie von stabilen Partnerschaften? 
Weisheit ist die Fähigkeit, profunde Einsichten in die vielschichtigen Bereiche der Natur, des Lebens und der Gesellschaft zu haben, sowie die Fähigkeit, bei Problemen und Schwierigkeiten die jeweils folgerichtigste und sinnvollste Handlungsweise zu detektieren und diese durch Denken, Sagen oder Tun auszudrücken.
Weisheit spannt sich auf zwischen Rationalität und Intuition, zwischen Erfahrung und Instinkt. Ein wahrhaftig weiser Mensch kann nicht oberflächlich sein, sondern hat immer Tiefe. Er ist mental unabhängig und geistig beweglich …
Doch der weise Mensch ist in seinem Erwachen oft ein Anfänger. Was weiß er von der mystischen Erfahrung? Von der psychedelischen Erfahrung? Der außersinnlichen Welt?
Erleuchtet zu sein und ein reifer Mensch zu werden, können Hand in Hand gehen, doch sie müssen es nicht. Erleuchtung kann die Noosphäre (Begriff Teilhard de Chardin) einleiten, doch sie muss nicht zur Weisheit führen. Weisheit kann das Karma positiv beeinflussen, doch sie muss nicht zur Erleuchtung führen.
So ist ein spiritueller Lehrer unvollkommen, wenn er noch nichts von der Weisheit weiß und ein Weiser ist unvollkommen, wenn er noch nichts von der Erleuchtung weiß. Es besteht also keine Notwendigkeit, sich vor einem Weisen oder einem Erleuchteten klein zu machen.

Buchempfehlung: Teilhard de Chardin – Mystiker der Evolution

Gott ist nicht tot, sondern sehr lebendig in uns und vor uns! Der französische Jesuit Teilhard de Chardin (1881-1955), ein hervorragender Naturwissenschaftler und gleichzeitig Mystiker der Evolution, versteht es, ein modernes Weltbild mit tiefer Spiritualität zu verbinden. In seiner ungewöhnlichen Sicht auf Evangelium und Welt ist Liebe die zentrale Form der Energie, die den ganzen Kosmos weiterentwickelt und jedem einzelnen von uns Lebensfreude, Lebenssinn und Hoffnung vermitteln kann. – Text: Amazon
Buch: Teilhard de Chardin: Die Energie der Liebe

Wenn du der Meinung bist, dass dieser Text auch andere inspirieren kann, dann teile ihn in Social Media. Teilen-Buttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Artikel bereits 1 Mal geteilt! - Teile auch du den Beitrag mit deinen Freunden:

Geboren 1978 – Bloggerin | Beraterin zu spirituellen Themen | Kundalini | Neoterikerin | Herausgeberin von Neoterisches Bewusstsein – Moderne Spiritualität | Mehr zu mir | Kontakt | FB-Profil Tanja Braid | FB-Seite Neoterisches Bewusstsein | Gruppe Astral SpaceSpenden |

1 thought on “Was ist der Unterschied zwischen Erleuchtung, Erwachen und Weisheit?”

  1. Liebe Tanja,

    inspirierender Text, jedoch denke ich da immer an das dao, welches nicht benannt werden kann… the seeing and the seen als bewusstseinspärchen – but what beyond?!

    schätze mal das gesamte Spektrum ist immer für jedes Bewusstseinsfragment vorhanden – und wenn ein Ich-Sein sich identifiziert – dann ist es in dem MOment so

    but all known is old 🙂

    GLG
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.