Gastbeitrag: Wie lässt sich Liebeskummer überwinden?

Wie lässt sich Liebeskummer überwindenLiebeskummer bedeutet tiefe Trauer und große Verzweiflung, die aus der Unmöglichkeit entsteht, mit jemandem, den man liebt, zusammen sein zu können. Die andere Person liebt dich nicht oder hat dich geliebt, aber das Gefühl ist nun weg. Du befindest dich in einer Situation, die du einfach nicht akzeptieren kannst und egal was passiert, du wirst einfach nicht das bekommen, was du willst.

Aber auch der Schmerz, den die Liebe erzeugt, kann eine wichtige Funktion erfüllen. Die Liebe kann unser Leben beherrschen und uns zu Fall bringen, aber sie kann uns auch auf eine gute Weise verändern und zu einem besseren Menschen machen. Das Gute kann tatsächlich aus dem Schlechten erwachsen.

Wie fast alles im Leben beinhaltet Liebeskummer auch einen Prozess der Reflexion, Selbstfindung und Wachstum. Es gibt verschiedene Phasen von Liebeskummer, die man durchleben wird, jeder tut dies anders und nicht immer wird jede Phase vollständig durchlebt. Dieser Prozess behindert die normale Entwicklung einer Person in ihrem sozialen und emotionalen Leben.

Die gute Nachricht ist, dass man wirklich etwas machen kann, um Liebeskummer und Herzschmerz überwinden und verarbeiten zu können. Mit den Schritten und Tipps in diesem Artikel lernst du, dein gebrochenes Herz wieder zu heilen.

Die verschiedenen Phasen von Liebeskummer

Die Zeit heilt Wunden, so lautet das Sprichwort. Aber ist das wirklich so? Es braucht tatsächlich Zeit über jemanden hinwegzukommen und Liebeskummer zu verarbeiten. Es gibt 5 Phasen, mit denen man Liebeskummer überwinden kann:

Phase 1: Akzeptieren

Du führst einen ständigen inneren Kampf mit dir selbst. Einerseits weißt du, dass es vorbei ist, andererseits willst du es nicht wahrhaben oder akzeptieren. Dies führt dazu, dass du viel Energie verlierst und es dir an innerer Ruhe fehlt.

Es ist tatsächlich wahr, dass man in diesem Moment nichts mehr gegen die Vergangenheit unternehmen kann. Deshalb beginne nun damit, die Situation zu akzeptieren und sage dir: „Ich akzeptiere die Situation genau so wie sie ist!“

Am Besten hilft dir dabei auch die sogenannte „Kontaktsperre“. Hör auf, WhatsApp Nachrichten oder SMS zu verschicken oder das Facebook Profil deiner/deines Ex zu checken. Dies kann den Schmerz nur noch verstärken und hilft dir nicht, über deine(n) Ex und die Trennung hinwegzukommen.

Phase 2: Relativieren

Langfristig wird es auch bei dir zu einer Relativierung kommen. Du wirst merken, dass dein Partner nicht alles war, denn er hatte auch Fehler. Du wirst dich auch an die Nachteile und die schlechteren Zeiten deiner Beziehung erinnern, und feststellen, dass nicht alles nur perfekt war.

Oft denkt man zuerst nämlich nur an die guten Zeiten aus der Beziehung und vergisst dabei oft die Schlechten. Es kann dir sehr gut helfen eine Liste mit allen negativen Dingen über deine(n) Ex zu schreiben. Was auch immer dir einfällt: schreibe es auf!

Genauso wie das Akzeptieren ist auch das Relativieren eine Technik, bei der man die Emotionen schneller eindämmen und steuern kann.

Phase 3: Soziale Unterstützung

Soziale Unterstützung ist die beste „Medizin“ um Verluste zu bewältigen. Indem du mit anderen Menschen wie zum Beispiel deinen Freunden und Verwandten sprichst, verarbeitest du deinen Liebeskummer schneller und besser. Sprich mit jemandem, der dir gut zuhört und dich nicht verurteilt. Sich etwas von der Seele zu reden tut extrem gut.

Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen Glück und sozialer Unterstützung. Denn es zeigt, dass es in deiner unmittelbaren Umgebung noch Menschen gibt, die dich lieben. Und es ist gut zu wissen, dass du es nicht ganz alleine schaffen musst, es gibt andere Leute, die dir beim Verarbeiten und Trauern helfen können.

Phase 4: Lebe und nimm dir Zeit für dich selbst

Denke daran, dass ein glückliches und zufriedenes Leben nicht nur durch einen netten Partner gekennzeichnet ist. Lass deine letzte Beziehung hinter dir und erkenne, dass du auch ein unterhaltsames Singleleben haben kannst.

Eine Beziehung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, nun kannst du dir all die Zeit für dich selbst nehmen. Es ist wichtig, dass du auch ohne deine(n) Ex wieder glücklich wirst. Das geht am Besten wenn du Sachen unternimmst, die dir Spaß machen und für die du früher keine Zeit hattest. Mache das, worauf du Lust hast! Und tue es am Besten so schnell wie möglich nach der Trennung.

Phase 5: Date wieder

Ein paar Wochen nach der Trennung solltest du jeglichen Kontakt zu potentiellen Liebhabern vermeiden, sondern es bei Freunden, Bekannten und Verwandten belassen.

Wahrscheinlich kannst du dir gerade sowieso noch keine neue Beziehung vorstellen. Trotzdem ist es wichtig, dass du versuchst neue Menschen kennenzulernen. Du musst dich natürlich nicht direkt in eine neue Beziehung stürzen, aber du solltest bald wieder anfangen zu Daten.

3 wichtige Tipps gegen Liebeskummer

Hier möchte ich nun drei konkrete Hinweise und Ratschläge geben, was man gegen Liebeskummer tun kann.

1. Verstehe, dass Liebe einen Anfang und ein Ende hat

Das Beunruhigende an der Liebe ist vielleicht, dass sie wie so viele andere Ereignisse im Leben einen Anfang und ein Ende hat. Auch die größte und vollständigste Liebe der Welt muss ein Ende haben und das verursacht große Schmerzen.

Es ist dabei nicht notwendig, dass der Tod unbedingt eine Rolle spielen muss, um zu verstehen, dass Liebe flüchtig ist. Vielleicht ist dies zum Teil auch auf die Dynamik unserer moderner Generationen zurückzuführen: Alles ist schnell und nichts hält mehr lange. Das Problem ist, dass manchmal eine Geschichte, die dazu bestimmt ist, zu enden, in deinem Herzen stecken bleibt.

Was auch immer deine Erwartungen sind, Liebe ist immer ein unsicheres Gebiet. Außerdem ist es aus irgendeinem Grund sicher, wo Liebe ist, wird auch Schmerz sein. Früher oder später führt ein Umstand A oder B zu einem Ende. Leider ist dies die unumgängliche Realität.

2. Eine Sache ersetzt keine Andere

Der Wille mit jemandem zusammen zu sein – vielleicht sogar ohne zu wissen warum – führt dazu, dass wir manchmal den Partner wechseln, wie unsere Kleidung. Und wenn eine Person die Trauer einer Trennung nicht richtig durchlebt, und nicht versucht, das Problem zu lösen, dann wird er oder sie einfach eine weitere Person zu ihrem Leben hinzufügen.

Eine Sache ersetzt aber keine Andere, vielmehr noch, sie lässt die Wunde sogar noch größer werden. Das Problem ist, dass wir eine Kette neuer Beziehungen und Trennungen eingehen können. Am Ende führt dies nur zu einem tiefen Gefühl der Leere, wenn nicht sogar zur Depression.

Überdenke dein emotionales Leben, das ist ein erster positiver Schritt. Um wieder gesund zu lieben, musst du aus deinen bisherigen Erfahrungen lernen. „Wer aus der Geschichte nichts lernt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ Dies gilt umso mehr, wenn es sich um deine eigene Geschichte handelt.

3. Du wirst keine große Liebe einfach über Nacht vergessen

Liebeskummer ist eine schwierige und traurige Erfahrung. Es ist jedoch wichtig, es zu verschiedenen Zeiten zu erleben. Dies ermöglicht es uns zu wachsen und zu reifen. Darüber hinaus solltest du nicht vergessen, dass echtes Wissen nicht aus Büchern stammt (obwohl sie eine große Hilfe sind), sondern aus Lebenserfahrungen.

Du darfst auch nicht vergessen, dass Schmerz ein Gefühl ist, das wir alle versuchen zu vermeiden. Ich sage nicht, dass du nur wächst, wenn du Schmerz erfährst, ganz und gar nicht, aber manchmal fungiert es als bester Lehrer des Lebens. Es ist ein Teil der Weisheit des Universums. Es ist eine Chance uns selbst besser kennen zu lernen und wenn wir etwas, das wir lieben, verlieren, können wir viele wertvolle Lektionen lernen.

Deshalb braucht es einfach Zeit. Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut und genau so ist es auch mit der großen Liebe. Unsere Erfahrungen mit der Liebe sind intensiv und komplex, weshalb es notwendig ist, sie richtig zu verdauen und die Schmerzen und Beschwerden, die sie verursachen, zu kontrollieren. Auf diese Weise können wir wirklich aus der Situation lernen.

Es gibt leider kein magisches Rezept, um Liebeskummer zu heilen. Denke jedoch immer daran tolerant zu sein, auch wenn du schwierige Zeiten durchlebst. Das bedeutet auch, tolerant mit sich selbst zu sein und mit der Liebe, die nicht mehr bei dir ist.

Du kannst gerne auf meiner Website vorbei schauen, dort findest du zahlreiche weitere psychologische Tipps, Tricks und Empfehlungen, wie du Liebeskummer verarbeiten kannst. Die effektive Wirksamkeit habe ich dabei in der Praxis bewiesen.


Autor: Boris Bergmann

Boris Bergmann ist Psychologe und Beziehungstherapeut, glücklich verheiratet und Vater von 2 Kindern.

In seinen Jahren als Therapeut hat er herausgefunden, dass jeder, der eine Beziehung verloren hat, immense Schmerzen durchlebt. Die Trauer, die er dabei sah, war für ihn der Anlass, sich auf die Wiederherstellung gescheiterter Beziehungen und die Unterstützung bei dem damit verbundenen Liebeskummer zu spezialisieren.

Er hat sich nun dem Coaching, wie man seinen Ex Partner zurückgewinnt und was dabei die Do’s und Dont’s sind, zugewandt. Auf seiner Website gibt er zahlreiche psychologische Tipps, Tricks und Empfehlungen, um diese Phasen bestmöglich und schnell zu überwinden.

Website: www.exzurückexperte.de


Wenn du der Meinung bist, dass die Information in diesem Artikel auch für andere wichtig ist, dann teile den Artikel in Social Media. Teilen-Buttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:

1 thought on “Gastbeitrag: Wie lässt sich Liebeskummer überwinden?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.