Der autoritäre Staat ist verwirklicht

Das höchste Ziel der Meinungsmanipulation ist nicht, dass Menschen gezwungen werden, an etwas Bestimmtes zu glauben, sondern dass sie nicht mehr fähig sind, Meinungen auszubilden. – Rainer Mausfeld (geb. 1949), Professor für allgemeine Psychologie.

Zensur in Social Media und durch Google

Der autoritäre StaatAls ich am 28.02.2018 ein Video von Prof. Mausfeld bei Facebook postete, geschah der Reihe nach folgendes:
1. Ich wurde ad hoc von mehreren Leuten angeschrieben, dass sie das Video nicht teilen konnten, obwohl ich den Teilen-Button sah.
2. Sämtliche Kommentare unter dem Video wurden von Facebook als Spam markiert und unsichtbar gemacht.
3. Sowie ich auf meiner Seite, in meinem Profil, in meiner oder einer anderen Gruppe etwas posten wollte – völlig egal, was – legte sich ein durchsichtiger, grauer Schleier über den gesamten Bildschirm mit einem X in der oberen, rechten Ecke. Es war keine typische Facebooksperre, wegen Spam oder unsittlichem Inhalt. Dieser Zustand – der graue Schleier, wann immer ich etwas posten wollte – hielt etwa vier Stunden an. Ich nehme an, mein Profil wurde durchleuchtet. Facebook selbst erklärte sich nicht dazu und auch von den Bots kam keine Standard-Auskunft. Es war etwas befremdlich, wie eine Art prophylaktische „Untersuchungshaft“, die mich solange auf Eis legte, bis den Facebook-Zensoren klar war, auf welchem Punkt der Gefährlichkeitsskala ich einzustufen war. So bekam ich ein vages Gefühl dafür, wie sich die Menschen in DDR-Zeiten gefühlt haben mussten, wo sich in irgendwelchen Gebäuden der Stasi (Staatssicherheit) Akten (heute sind es Daten) türmten – Akten, von denen eine Akte den eigenen Namen trägt …

Der autoritäre Staat ist verwirklicht

Aber was sagt Prof. Rainer Mausfeld denn so Bedrohliches, dass es eingezäunt und zugedeckt werden muss? Viele Facebook-Seiten und Gruppen sind systemkritisch bis im besten Sinne agitatorisch, aufrüttelnd, sodass viele Facebook-User wissen, dass die Leitmedien lügen, dass Wladimir Putin bewusst als der „Böse Mann“ dargestellt wird, warum Hillary Clinton „Killary“ genannt wird, dass Schweden das Versuchsland der NWO (New World Order) ist, dass die Ramstein-Airbase in Kaiserslautern völkerrechtswidrig ist, dass die AFD Symptom und nicht Ursache ist, dass Deutschland amerikadevot ist und dass Ottonormalverbraucher heute Schläfer, Schaf, Konsumsklave und Melkkuh der „Matrix“ ist …
All diese Inhalte bestehen u. a. in Facebook, doch Prof. Rainer Mausfeld, der hauptsächlich über die Manipulationsmechanismen der Machteliten spricht, wird offenbar als „zensierungswürdig“ betrachtet. Genau deswegen, möchte man meinen, doch ich gehe einen Schritt weiter …

Die Diktionen von Prof. Rainer Mausfeld

Als Mathematiker, Philosoph und Professor für allgemeine Psychologie mit den Schwerpunkten Wahrnehmung und Kognitionsforschung, hat Rainer Mausfeld meiner Ansicht nach einen umfassenderen Blick dafür, was in unserer Gesellschaft tatsächlich passiert – einen umfassenderen Blick, als ihn der Laie haben mag.
Wenn Rainer Mausfeld von einer Mentalvergiftung spricht, ist das nicht nur ein Synonym für Gehirnwäsche, sondern m. E. ein äußerst treffender Begriff dafür, wie die Machtelite u. a. ihre Manipulationen durchführt.
Da Rainer Mausfelds Benennungskraft, die aus reichlich Überblickswissen (Geschichte, Sozialökonomie, Psychologie, Philosophiegeschichte …) und scharf abgegrenzten Begriffen aus der Psychologie, sowie aus Neologismen (Wortneuschöpfungen) besteht, sehr stark ist, macht er die unsichtbaren Fäden, mit denen der Mensch heute gelenkt wird, nicht nur blitzlichtartig sichtbar, wie es vielleicht dem einen oder anderen Facebook-Seitenbetreiber gelingt, sondern er zeigt die ganzen Fäden, wie sie sich von oben herab und über die Geschichte durch Wirtschaft, Wissenschaft, Politik bewegen, wo sie beginnen und wo genau sie am Menschen (seiner Psyche) andocken und was dadurch geschieht.
Aus diesem Grund ist Rainer Mausfeld für die „Google- und Facebook-Stasi“, wie ich sie seit dem Februar-Vorfall nenne, wohl so bedrohlich wie er mir sympathisch ist, weswegen ich nur jedem empfehlen kann, sich seine Vorträge auf Youtube anzusehen. (Links der Vorträge untenstehend.)

Thesen – frei nach Prof. Rainer Mausfeld

Wenn es der Elite gelingt, die Massen weltweit und jahrzehntelang für die eigenen Ziele arbeiten zu lassen, gelingt es nur deshalb, weil diese Eliten die Techniken der Gehirnwäsche (Mentalvergiftung) auf allen Ebenen des Menschseins anwenden. Bauern und Sklaven wurden von der Antike bis ins Mittelalter mit der Knute, mittels Gewalt, unter Kontrolle gehalten. – „Hardpower“ nach Rainer Mausfeld. Heutzutage wäre dieses Kontrollwerkzeug zu aufwendig. Der autoritäre Staat hinter der Fassadendemokratie hat sich über Meinungsmanipulation, Tarnung und „mediale Tiefenindoktrination“ (Begriff, Rainer Mausfeld) verwirklicht. – „Softpower“ nach Rainer Mausfeld.
Durch das Unterwandern der moralischen Sensitivität der Menschen wird auch das psychische Immunsystem unterlaufen. Die getarnte Elite fürchtet nichts mehr als den mündigen Bürger, weswegen dem Volk über die Medien eine Rahmenerzählung für die Operationsweisen der Eliten offeriert wird. Und der öffentliche Diskurs, der zur Demokratie gehört, ist ersetzt worden durch eine skrupellose psychologische Kriegsführung.
Doch nicht nur durch das Erzeugen von Hass wird Kontrolle ausgeübt, sondern ebenso durch das Erzeugen von Angst – z. B. durch Angst vor Verschlechterung der eigenen sozialen Situation, durch Abrutschen in Hartz-IV … Durch Ängste wird das Denken blockiert.
Weiters versuchen Politik und Medien über die Sprache, das Denken der Menschen zu kanalisieren. Orwellsche Falschwörter (Begriff siehe George Orwell, Roman 1984) wie Terrorismus, Globalisierung, Freihandel, Kollateralschaden, Humanitäre Intervention, Politische Korrektheit usw. maskieren/euphemisieren die zugrundeliegenden Tatsachen. (Humanitäre Intervention bedeutet nicht „Befriedung im Kriegsgebiet“, sondern aggressiver Einfall mit kriegerischer Absicht zum eigenen Vorteil, Globalisierung bedeutet nicht „Eine-freie-Welt-Bürgerschaft“, sondern „Eine-Welt-Gefolgschaft“, Kollateralschaden bedeutet nicht „zufällige Nebensächlichkeit“, sondern „Tötung von vielen Unschuldigen“, Freihandel bedeutet nicht „freier Handel“, sondern Durchsetzung von ökonomischen Interessen seitens der USA usw. …)
Ebenso werden durch Denunziations-Begriffe wie Populismus, Antiamerikanismus, Verschwörungstheorie/-theoretiker ganze Themen/Menschen zur gedanklichen No-go-Area erklärt. (Dr. Daniele Ganser, Ken Jebsen, Armin Risi und viele andere werden z. B. als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert, was eine nähere Beschäftigung mit ihren Werken als „unseriös“ erscheinen lässt.)
Die Medien haben lt. Rainer Mausfeld definitiv nicht die Funktion, die Wahrheit zu sagen, sondern die Aufgabe, Fakten unsichtbar zu machen und Angst zu erzeugen. Dass die Medien als Lügenpresse durchschaut sind, ändert nichts an ihrer Funktion, denn wer nicht lügt, hat den Beruf verfehlt. Der Lügen-Banker, der Lügen-Politiker, der Lügen-Bischof … Die Lüge selbst ist die Vorbedingung zum Kapital, zur Rendite, zum Lohn und zum Machterhalt, was in der Leistungsgesellschaft pervertierterweise als „Leistung“ gilt. Das Volk jedoch wird dahin gebracht, z. B. jeden Bericht eines Untersuchungsausschusses, jeden Pressebericht usw. als wahr anzuerkennen, indem Seriosität vorgegaukelt wird. 
Die Schulen haben nicht die Funktion, Menschen zu bilden, sondern die Aufgabe, „Tiefenindoktrination“ zu betreiben, was, lt. Rainer Mausfeld, das viel ambitioniertere Ziel der Eliten ist, denn was im Kindesalter schon gelernt und geglaubt wird, muss später nicht mehr „korrigiert“ werden. So wird nicht nur das konforme Arbeitsheer, sondern vor allem das monokulturelle Denken geboren und gehalten.
Tiefenindoktrination: Durch länger angelegte Indoktrinierungs-Prozesse werden ganze Weltbilder (z. B. Urknalltheorie, Evolutionstheorie, Religion, gewisse Ansichten/Werte) in die Menschen installiert, wodurch wichtige Denkmöglichkeiten/Denkbereiche ausgeschaltet oder unsichtbar gemacht werden. Auch dies ist u. a. eine weitere Strategie zur Erzeugung von Duldung und Lethargie.
Die eigentlichen Zentren der Macht sind stets unsichtbar. Das ist der Witz der repräsentativen Demokratie, d. h. jener Demokratie, bestehend aus wenigen Volksvertretern, die nicht rechenschaftspflichtig sind und die lediglich als Puffer zwischen Volk und Elite gelten. Die „Repräsentanten“ kommen nicht, wie der Wähler meint, aus dem Volk, sondern aus den Eliten. So wählt der Bürger an Stellen, wo die Wahl kaum noch einen Effekt hat, weil stets aus einer vorselektierten Elitengruppe gewählt wird. Die Menschen sind entpolitisiert, in Apathie und in Resignation getrieben, damit sie orientierungslos bleiben und damit sie vergessen, wofür es sich zu leben/kämpfen lohnt.
Fehlidentitäten werden bewusst und systematisch erzeugt, damit der Mensch kein Klassenbewusstsein ausbilden kann, womit die Ausformung zur gesellschaftlichen Macht verhindert ist. Fehlidentität: Die Werbung zeigt, was der moderne Mensch braucht und wünscht, darüber hinaus jedoch wird der arbeitenden Gesellschaft das Bewusstsein für „ich bin in der arbeitenden Klasse“ getrübt. Hätten jedoch mehrere dieses Bewusstsein, könnte das Unrechtsempfinden (schlechte Bezahlung) wachsen, wodurch sich die arbeitende Klasse zusammenschließen könnte. Der Warenkorb der Fehlidentitäten ist breit. Fehlidentität: Welches Auto wird gefahren, die eigene Facebookseite, die neueste Technik, Mode, was wird geshoppt … Identität ist nicht, was man meint, zu brauchen, sondern was man im soziokulturellen Kontext einfach IST. So trachtet der Neoliberalismus im ersten Schritt nach radikaler Zerlegung des Selbstes der Menschen und im zweiten Schritt nach „Selbst-Verwertung“, das heißt nach Veräußerung des Selbstes der Menschen im ökonomischen Sinne der Eliten.
Die Wissenschaften, die Soziologie wird gegen die Menschen selbst gewandt. In Think-Tanks (Denkfabriken) arbeiten Wissenschaftler z. B. daran, wie aufkommende Freiheitsbewegungen der Menschen schon im Keim erstickt werden können. Krisen entstehen daher nicht, Krisen werden gemacht. Kriege entstehen nicht, Kriege werden gemacht. Die „Finanzkrise“ war keine Krise, sondern ein Kapitalverbrechen. Das Wort Kapitalverbrechen wiederum impliziert, dass es einen oder mehrere „Verbrecher“ gibt, doch diese Denkmöglichkeit wird durch den Begriff „Krise“ blockiert. Auch Demonstrationen werden begrifflich verzerrt/abgewertet: „Querfront“, „antiamerikanisch“. So entsteht erneut eine Haltung in der Gesellschaft, mit welcher sich die medial Infizierten/Instrumentalisierten distanzieren und distanzieren sollen, denn mit „antiamerikanisch“ wird „freiheitsfeindlich“ assoziiert (dabei ist es das genaue Gegenteil) und mit „Querfront“ wird „Störenfriede“ assoziiert. Es handelt sich um strategisch angelegte Begriffe, damit die Menschen „gedanklich“ in die richtige Richtung zielen – in die, die die Elite wünscht.
Moralische Kategorien, wie sie der Bürger empfindet und an welche er glaubt, sind für die Machtelite wie „Briefe an den Weihnachtsmann“. Gut und Böse, einen Wertekanon, den gibt es nur als Fantasiekonstrukt für das Volk. Die Machtelite jedoch ist wie Gulliver, der sich nicht von Liliputanern fesseln lässt. (Gullivers Reisen – ein berühmter Roman von Jonathan Swift.)
Der Grad an Manipulation ist größer, als sich der heutige Mensch bewusst ist, denn es herrscht tatsächlich nur die Illusion von „freier Meinung“, „freiem Wählen“, „freiem Leben“, „freiem Denken“. Macht wird aufs Raffinierteste subjektlos und unsichtbar gehalten, damit der Mensch nicht weiß, wogegen er sich zu richten hat. Gesetze werden heute nicht mehr von Großkonzernen gebrochen, sondern für Großkonzerne gemacht, wofür die Europäische Union der institutionalisierte Mechanismus ist. Die organisierte Kriminalität der besitzenden Klasse ist also verrechtlicht (worden). Zu sagen, es fehle das Geld für irgendwelche sozialen Angelegenheiten, ist daher nur ein höhnisches Lachen in das Gesicht der Betroffenen.
Empörungswellen des Volkes werden aufaddiert, wodurch sie verdampfen und sich Erschöpfung breitmacht. Talkshows (Maybrit Illner, Sandra Maischberger, Markus Lanz …) übernehmen die Aufgabe, diesen Dampf abzulassen. Darüber hinaus wird der Mensch an Empörung gewöhnt – und daher durch diese erschöpft. Auch diese Erschöpfungsempörung ist intendiert (gewollt).
Die Eliten sehen den Menschen als zu designendes, flexibles Bündel an Teilfähigkeiten.
Doch erwacht ein „Sklave“, besteht die größte Tragik darin, dass er die anderen „Sklaven“ nicht zwingend befreien sondern vielmehr über sie herrschen will, was den Machteliten wiederum in die Hände spielt.

Veränderung

Veränderung kann nur von unten kommen. Das System wird sich nicht durch vernünftige Argumente von alleine abschaffen, denn es reagiert auf minimalste Angriffe mit massivem Widerstand. Dieser wird anhand Menschen, deren Blick sich klar auf die Machteliten selber wendet, deutlich. Medien und Behörden (Finanzämter, Justiz …) fahren sämtliche Geschütze hoch, sobald jemand mit dem Finger auf jene Punkte zu zeigen weiß, die die Machteliten dingfest machen.
Das Ich-Gefühl muss wieder zu einem Wir-Gefühl werden. Die Selfie-Identität muss zu einem Gruppenfoto werden. Erst ein „Klassenbewusstsein“ führt zu einer „Klassenbewegung“. Und diese könnte, lt. Prof. Mausfeld, wie der notwendige Impact sein, der das System in die Knie zwingen könnte.

Youtube-Vorträge:

Die Angst der Machteliten vor dem Volk
Warum schweigen die Lämmer

Publikation – In dieser Anthologie ist Prof. Rainer Mausfeld  einer von 15 anderen Autoren, nähere Information mit Klick auf den Link:

Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter 

Wenn du der Meinung bist, dass die Information in diesem Artikel auch für andere wichtig sein könnte, dann teile ihn in Social Media. Butttuns untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Artikel bereits 336 Mal geteilt! - Teile auch du den Beitrag mit deinen Freunden:

Geboren 1978 – Bloggerin | Beraterin zu spirituellen Themen | Kundalini | Neoterikerin | Herausgeberin von Neoterisches Bewusstsein – Moderne Spiritualität | Mehr zu mir | Kontakt | FB-Profil Tanja Braid | FB-Seite Neoterisches Bewusstsein | Gruppe Astral SpaceSpenden |

7 thoughts on “Der autoritäre Staat ist verwirklicht”

  1. ..wiedermal großen Dank!

    Bevor ich mich gleich als Altenpflegehelfer im Spätdienst ausbeuten lasse, habe ich mich noch kurz rasiert, um systemkonform zu sein und mich sehr dabei beeilt, zur Wahrung des WG Friedens den Boden zu wischen, nur um kurz noch diesen Kommentar zu schreiben.

    Ich habe mal aus Spaß eine Zeit lang Philosophie studiert. Jedesmal wenn der eine Professor einen Text vorgetragen hat, in dem der Begriff ´Geist´ auftauchte, hat er immer gesagt „Geist, also unser Gehirn“. Jedesmal.. 10 mal, 20 mal, je nachdem, wie oft der Begriff ´Geist´ auftauchte. Was ich damit sagen will ist, dass die Indoktrination sich mit Sicherheit an der Uni fortsetzt – vielleicht sogar noch verschlimmert oder zuspitzt.

    Grüzi und Hallo!
    Michael

    1. Hallo Michael!

      Na, dann vielen Dank, dass du einen Abstecher bei mir machst und noch quasi beim Rausspazieren einen Kommentar zurücklässt. 😉

      Vielen Dank! 🙂

      Und liebe Grüße,

      Tanja

  2. Liebe Tanja,

    Du fasst die Situation sehr gut zusammen. Leider befindet sich die grosse Mehrheit noch in einem Tiefschlaf und beschäftigt sich mit Trivialitäten. Selbst wenn Du ihnen die ganze Geschichte erklärst, es ist ihnen egal, solange sie ihre Bedürfnisse erfüllt sehen, die sich meist auf einer materiellen Ebene abspielen.
    Zudem funktioniert das alte Prinzip „Teile und herrsche“ auch immer noch sehr gut und auch die „Erwachten“ ziehen nicht an einem Strang oder sind anderen Zwängen unterworfen.

    Vielleicht braucht es irgendein Ereignis, einen Auslöser, dass die grosse Masse aufwacht und sich von diesem Ungetüm System bedroht und ausgesaugt sieht?!

    1. Hallo Hr. Dr.! 😉

      Danke für deinen Kommentar. 🙂

      Ja, sehr gut möglich, dass erst ein aufrüttelndes Ereignis geschehen muss, damit die Menschheit wirklich erwacht.

      Liebe Grüße.

      Tanja

  3. Hi!

    Vielleicht siehst Du mit Deinem komplementären Wissen eine andere Möglichkeit, die einen Zusammenbruch dieses Systems bewirkt? Vielleicht geht es auch über ein „Bewusstseinsfeld“, nennen wir es „Morphofeld“… Wenn mehr Menschen erwachen, dann geht diese Information in dieses Feld ein und an irgendeinem Punkt erreichen wir so etwas wie den Effekt des „hundertsten Affen“?

    1. Leider bin ich viel pessimistischer. 😉

      Es gibt sehr viele Menschen, die das Gute wollen. Ich persönlich denke, dass ein morphogenetisches Feld wenn, dann schon vor 30 Jahren hätte wirken müssen … Es sei denn, die „Dunkel-Kräfte“ in der Welt müssen noch viel stärker werden, bis auch das Licht so scharf wie ein Laser wird, insofern es bis jetzt sanft, pastellartig und diffus ist. Bitte letzten Satz als Metapher zu verstehen. 🙂

      LG, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.