Luzides Träumen und göttliche Apathie – Teil 2

So befand ich mich in meiner Karriere als Klarträumerin entweder auf einem Plateau oder vor einem Hindernis: der Apathie. Dieser Begriff ist hier jedoch nicht „medizinisch“ gebraucht, im Sinne von „teilnahmslos sein“, sondern philosophisch, im Sinne von „unbeeinflussbar sein“. Apatheia ist ein griechisches Wort und bedeutet „Unempfindlichkeit“ und „Leidenschaftslosigkeit“. Die antiken Philosophen prägten den Begriff Weiterlesen…

Luzides Träumen und göttliche Apathie – Teil 1

In den letzten Monaten beschäftigte ich mich mit luzidem Träumen, auch Klarträumen genannt. Luzides Träumen bezeichnet die Fähigkeit, sich während des Träumens darüber bewusst zu sein, dass man träumt. Im Grunde gibt es kaum etwas Spannenderes, als sich diese Fähigkeit anzueignen und im Garten seines Unterbewusstseins „bewusst“ herumzuspazieren, um allerlei spannende Dinge zu tun. Auf Weiterlesen…