Wollt ihr die totale Durchimpfung? Bill Gates will sie!

Wollt ihr die totale Durchimpfung Bill Gates will sieWie im Vorgängerartikel Corona: Ein Blick hinter die Kulissen dargestellt, gleicht die WHO (Weltgesundheitsorganisation), die u. a. von der Bill & Melinda-Gates-Stiftung finanziert wird, als vermeintlich unabhängige und am Menschenwohl interessierte Institution eher einem kriminellen Apparat. Dieser Apparat scheint sich jetzt ungeniert an einem weiteren Pharmacoup zu beteiligen …

Ich habe im Vorgängerartikel Corona: Ein Blick hinter die Kulissen u. a. eine Zwangsimpfung prognostiziert. In diesem Artikel habe ich provokant-satirisch mit einer agitatorischen Phrase, die nicht zufällig an Joseph Goebbels Ausruf „Wollt ihr den totalen Krieg!“ angelehnt war, gespielt. Meine Phrase hieß: „Woll ihr die totale Durchimpfung?“

Mir ist die Provokation darin bewusst.

Leider scheint die „Satire“ jetzt Wirklichkeit zu werden, denn im heute veröffentlichten Stern-Artikel (vom 01.04.2020) mit dem Titel Bill Gates: Massenproduktion von Corona-Impfung vorbereiten spricht Microsoftgründer und WHO-Financier, den ich bewusst nicht Mäzen nennen möchte, Bill Gates eben davon.

Bill Gates will Massenproduktion von Corona-Impfung vorbereiten

Ich zitiere aus dem Stern-Artikel:

„Wissenschaftler arbeiten mit Hochdruck an einer Impfung gegen das Corona-Virus, aber die Zeit drängt. Selbst wenn die Forscher erfolgreich sind, müsste der Impfstoff in riesigen Mengen hergestellt werden. Dazu hat Microsoft-Gründer und Mäzen Bill Gates einen Vorschlag.“

Bill Gates: „Wenn wir alles richtig machen, könnten wir in weniger als 18 Monaten einen Impfstoff entwickeln.“

Weiters fordert Bill Gates die USA auf, dass die Bundesregierung der USA verstärkt in die Tests intensivieren müsse. Zitat: „Es sollten weit mehr Tests zur Verfügung gestellt werden.“ Die Ergebnisse sollten zusammengeführt werden, etwa, um schnell potenzielle Freiwillige für klinische Studien identifizieren können. Erst dann, so Bill Gates, wäre es absehbar, wann es Zeit ist, zur Normalität zurückzukehren.

Medienmarketing für Impfstoffe? – Ein Schelm wer Böses denkt …

Ich verweise an dieser Stelle zurück auf meinen Artikel Corona: Ein Blick hinter die Kulissen, in welchem ich auf die engen Verflechtungen der WHO mit Bill Gates und der Pharmaindustrie, sowie auf die Profiteure der Corona-Krise (samt Quellen) hingewiesen habe. Es gab z. B. einen ähnlichen Coup schon im Jahre 2009, als die Schweinegrippe „wütete“. All dies und mehr ist im Vorgängerartikel beschrieben, sowie mit Quellen hinterlegt.

Angesichts des aktuellen „Zahlensalats“, mit welchem Erkrankte und Todesfälle „gezählt“ werden, angesichts der geringen Mortalität durch das Corona-Virus und mehr, erhärtet sich zunehmend der Verdacht, dass die Corona-Krise eine globale Inszenierung seitens der Pharmaindustrie und ihren Beteiligten ist. (Ich habe zum Zahlenchaos und der Mortalität ebenfalls im Vorgängerartikel Stellung genommen, verweise an dieser Stelle jedoch nochmals auf den Podcast Zahlenkonfetti: Die desolate Datenbasis der Corona-Prognosen vom 31.03.2020 und den Podcast Coronavirus: Irreführung bei den Fallzahlen nun belegt vom 30.03.2020.)

Da, wenn jemand von etwas derart Abwegigem wie einer Inszenierung innert der allseits vorherrschenden Vernunftpanik spricht, prompt mit den Bildern/Zahlen/Fakten aus Italien gekontert wird, möchte ich an dieser Stelle nochmals – so wie ich es auch schon im Vorgängerartikel getan habe – auf die Pressekonferenz von Angelo Borelli und auf den Artikel „Ein Schweizer Arzt zu Covid 19“ verweisen:

Pressekonferenz:  Link
Artikel: Ein Schweizer Arzt zu Covid 19

Aber die Leute sterben doch …!

Tanja, wie kannst du das ignorieren? Ich ignoriere es nicht. Es tut mir für alle Menschen, die selbst betroffen sind und/oder die liebe Angehöre beklagen/betrauern, von Herzen leid. Dennoch ist es so, dass Menschen – insbesondere ältere Menschen – irgendwann sterben müssen und die Medien die Komplexität des Sterbegeschehens durch oder an Corona nicht differenzieren, sowie aufgrund steigender Tests natürlich auch die Zahl der Infizierten (zwangsläufig) steigen muss. (Von der Unzuverlässigkeit des Tests habe ich im Vorgängerartikel Näheres berichtet.) Es findet meiner Wahrnehmung nach keine Auseinandersetzungen in den Medien darüber statt. Täglich wird das exponentielle Wachstum, werden Neuerkrankungen, Todesfälle und Genesene gezeigt, werden neue Maßnahmen beschlossen, neue Konferenzen gehalten, jedoch sind eben dies zerstückelte, fragmentierte Botschaften. Es gibt wenig oder keinen Kontext.

Eine gefährdete Gruppe (Risikogruppe) gibt es zudem grundsätzlich immer, doch wann und warum wird ein Krisennotstand ausgerufen? (Siehe Vorgängerartikel.) Wenn vorgeschwächte oder ältere Menschen durch die Grippe sterben, wird kein Krisennotstand ausgerufen. Der Krisennotstand wird auch nicht wegen HIV, Masern oder Röteln ausgerufen und es werden auch nicht alle Straßen gesperrt, weil es jedes Jahr Verkehrstote gibt … Das haben viele Menschen, die in der Re-Aktion sind, vermutlich nicht mehr präsent. Das Argument der Politik, dass das Gesundheitswesen im äußersten Notfall geschützt werden müsse, ist angesichts der von der WHO hoch gespielten Schein-Bedrohung des Virus‘ m. E. nach ein Scherz … Das Gesundheitssystem in Italien ist grundsätzlich unzureichend ausgebaut, aus Schweden erreichen uns, trotz viel milderer Maßnahmen (ohne Ausgangssperre), keine Schreckensbilder … Die Ungereimtheiten häufen sich m. E. nach aufs Eklatanteste. Auch dazu habe ich im Vorgängerartikel Corona: Ein Blick hinter die Kulissen berichtet und möchte auf diesen nun noch ein letztes Mal verweisen, ansonsten laufe ich Gefahr, mich hier zu wiederholen.

Aber der Virologe sagt doch …!

Ja. Und jeder mündige Bürger darf durchaus „Ich bin zwar kein Virologe, denke aber trotzdem selbständig nach.“ sagen.

Mundschutzpflicht in Österreichs Lebensmittelgeschäften: Wie reagieren die Menschen?

Seit heute (01.04.2020) herrscht in Österreich Mundschutzpflicht in Lebensmittelgeschäften. Den Mundschutz müssen Kassiererinnen und Verkäufer*innen tragen, sowie die Kunden*innen, die das Geschäft betreten.

Eine persönliche, subjektive Einschätzung, nachdem ich heute einkaufen war:

Mundschutz-Masken, in Österreichs ländlicheren Gegenden auch „Maulhaube“ genannt, werden nun an den Supermarktkassen verteilt. Desinfektionsmittel für die Hände ist am Eingangsbereich angebracht.
Die Menschen nehmen es an.  Mundschutz wird getragen, Hände werden desinfiziert. Das tat ich natürlich auch. Manche kommen schon mit Mundschutz und tragen Handschuhe. Die Stimmung brodelt aber meines Eindrucks nach. Die Menschen machen Humor, sie sagen z. B. „Küssen geht jetzt nicht mehr!“ oder „Schmusen verboten!“, andere schütteln beim Reingehen in den Supermarkt den Kopf. (Das tat ich auch.) Ich denke, viele halten die Maßnahmen langsam für sinnlos oder übertrieben, die Kassiererinnen stöhnen und schwitzen unter den Masken … Einige Menschen scheinen langsam wach zu werden, einig wenige sind hellwach. Ich hoffe, es werden mehr.

Psychologie der Massen: Aufwachen erwünscht

Ich persönlich wünsche mir, dass mehr Menschen aus der Schockstarre erwachen und ins Nachdenken kommen. Wer es noch nicht kennt, wer noch nichts davon gehört/gelesen hat, dem sei das Buch Psychologie der Massen von Gustav le Bon (dringendst) empfohlen.

Und was glaubst du?

Ich spreche das, was ich persönlich glaube, hiermit deutlichst aus: Wenn eine Impfung mit Freiheit gleichgesetzt werden wird, dann ist dies m. E. nicht nur Körper- sondern auch Seelenverletzung. Ja, es gibt das Corona-Virus, doch ich halte es für harmlos. Aktuell geschieht eine globale Inszenierung seitens der Pharmaindustrie und ihren Beteiligten (Lobbyisten, Claqueuren, Nutznießern …). Und ich möchte wirklich jeden warnen, der sich medial „einseifen“ lässt und irgendwann „froh“ bzw. „überglücklich“ ist, wenn er geimpft werden darf, auf dass sein „normales Leben“ wieder angstfrei stattfinden darf. Nochmals: Wer sich auf eine Impfung freut, damit sein normales Leben wieder weitergehen kann/darf, der weiß nicht (mehr), was Freiheit bedeutet. Und er lässt sich freiwillig an Körper, Geist und Seele verletzen für einen „Schnupfen“ – um es plakativ zu sagen. Bill Gates, als zweitreichster Mann der Welt, würde noch reicher werden. Mein Appell: Seid wachsam. Medien und Politik zeigen uns gerade, wie wir die Hände waschen sollen. Sie zeigen uns jedoch nicht, wie wir „denken“ sollen.

Weitere Artikel zum Thema:

Corona: Ein Blick hinter die Kulissen
Corona-Argument „Belastung des Gesundheitssystem“ ist irreführend
Fake News ade: Ein Kommentar

Wenn du der Meinung bist, dass dieser Text auch für andere wichtig ist, dann teile ihn in Social Media. Teilen-Buttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:

3 Gedanken zu „Wollt ihr die totale Durchimpfung? Bill Gates will sie!“

  1. Luis Pasteur hatte um 1870 herum im Auftrag der französischen Regierung, Mikroben als Verursacher von Krankheiten, die nicht erklärbar waren, behauptet.
    Er sagte, da ist ein Erreger, der 10000mal kleiner ist, als Pilze oder Bakterien. Und das nannte er Virus. (Gift)! Das war Wissenschafts Betrug! Denn erst 1931 wurde von Ernst Ruska das Elektronen Mikroskop erfunden. Was war also in der Polio Impfung drinnen? Denn Polio wurde 1908 erfunden! Ohne Elektronen Mikroskop!?!
    Die spanische Grippe waren Impfschäden, nach Massendurchimpfung! (1918) !
    Wer hatte diese Viren, wann, wo, unter welcher Elektronen Mikroskopischen Einstellung gefunden? Gereinigt, isoliert, biochemisch charakterisiert…?
    Wo findet man diese Publikationen?
    Antwort: nirgends!
    Wer denken kann, möge seine Fähigkeit jetzt benutzen!
    Wer die Geschichte und die Biologie wirklich versteht, weiss, dass es so was wie Viren nicht gibt, und nicht geben kann!
    Gifte in Impfstoffen, getarnt als Adjuvanten, allerdings schon!
    Im Mittelalter nannte man solche Gift Cocktails Latwerge !
    Um Goethe zu zitieren:
    -und hier war die Arznei. Die Patienten starben, und niemand fragte, wer genas.
    So haben wir mit höllischen Latwergen, in diesen Tälern, diesen Bergen, weit schlimmer als die Pest getobt. Ich selbst hab das Gift an tausende gegeben, sie welkten hin, ich muss erleben, wie man die frechen Mörder lobt! –
    Am Sterbebett hatte Pasteur seinen Betrug gestanden!

    Alles Gute euch allen…!

    1. Durch die Telekommunikation haben wir erstmalig die Gelegenheit, uns über alle unfreiwilligen Hierarchien hinweg, gegenseitig, unmittelbar zu informieren und effektiv zu organisieren, um unser gesamtes aktivistisches Potenzial global zu bündeln. Für einen möglichst gewaltfreien und nachhaltigen Wandel brauchen wir einen kollektiven Bewusstseinswandel, vor allem bei all unseren Freunden, deren Beruf und Pflicht darin besteht die Staatsgewalt aufrecht zu erhalten, Befehle zu geben bzw. zu empfangen.

      Was wir brauchen ist eine möglichst medienwirksame globale System-Debatte über die Zusammenhänge der folgenden Themen: Kapitalismus, Wachstumswahn, Eigentumsrechte an limitierten Ressourcen, Finanzdiktatur, Geldschöpfung, tiefer Staat, Scheindemokratie, Medienmonopole, Gedankenkontrolle, illegale Kriege, unnötige Hungertote, sinnlose Umweltzerstörung usw.

      Für eine unweigerliche Einleitung dieser Debatte, könnten wir z.B. unsere übergebliebenen Hamster-Vorräte dazu einsetzen, uns die Freiheit zu nehmen vor sämtlichen öffentlichen Ämtern, Stellungnahmen zu den Zusammenhängen der oben genannten Themen einzufordern, und zwar solange, bis es für alle Beteiligten zu peinlich wird um noch länger zu schweigen und sich am Ende alle trauen die Wahrheit laut auszusprechen!

      Es ist Zeit!

  2. Immer wieder weise ich (als etwas anders denkender und tätiger, sowie kommunalpolitisch aktiver) Mediziner – im persönlichen Gespräch sowie in politischen u. allgemeinen Internetforen (z.B. t-online.de) – auf folgende schlichte Tatsache hin, die ja auch Euch bekannt ist:
    Die WHO, gegründet als interstaatliche Organisation zur weltweiten Gesundheits-förderung, wird heutzutage nur noch zu ca. 15 % von Staaten finanziert.
    Die andern 85% entfallen auf globale Pharmakonzerne sowie Stiftungen Superreicher wie z.B. Bill Gates.
    Diese Tatsache war mir selber bis letztes Jahr unbekannt.
    Wütende Reaktionen z.B. in Internetforen wundern micht überhaupt nicht mehr.
    Liebe Mitzweibeiner, bleibt weiterhin in Kontakt mit dem Göttlichen und haltet so Euer körperliches und geistig-seelisches Immunsystem weiterhin offen! MfG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.