Neumondritual – Aktivierung des Neuen

Neumondritual Neumond Aktivierung des Neuen NeubeginnWarum ein Neumondritual? Wir alle haben unsere täglichen, persönlichen Rituale. Die Tasse Kaffee am Morgen, das obligatorische Singen im Auto, wenn uns keiner hört, die Gutenachtgeschichte, die wir unseren Kindern vorlesen, das morgendliche Küssen und Schmusen mit Haustieren oder Familienmitgliedern … 😉 Diese immer wiederkehrenden „Gewohnheiten“ können als Ritual definiert werden, doch etwas völlig anderes sind bewusst ausgeführte Rituale zu bestimmten Zeitqualitäten, die da z. B. Frühlingsbeginn, Tag-und-Nachtgleiche, Sonnenwende … oder eben auch Neumond sein können. Der Unterschied zu einer lieben, erbaulichen Gewohnheit und einem „echten Ritual“ besteht demnach in der persönlichen Intention, des Ritualschemas und der Nutzung von gewissen Energien, welche die Zeitqualität bereitstellt.

Qualität des Neumondes

Bei Neumond (abnehmendem Mond) steht der Mond zwischen Sonne und Erde, weswegen der Mond in dieser Phase nicht sichtbar ist. Wir „sehen“ also die dunkle Mondscheibe, da die Sonne den Mond auf der für uns abgewandten Mondseite beleuchtet. Ein gesamter Mondumlauf um die Erde dauert etwa 29 Tage, weswegen sich Voll- und Neumond in einer Zeitspanne von ca. 14 Tagen abwechseln. Diese astronomische Konstellation, der Neumond, ist die richtige Zeitqualität, um ein Neumondritual zu vollziehen, um Neues (Gewolltes) im Leben zu aktivieren, denn die Energie dieser Mondqualität kennzeichnet den Neubeginn an sich. Diese lässt sich als ein Keimenlassen von Plänen, Absichten, Zielen und Wünschen verstehen, als ein Beginnen, dem der Neumond seinen Segen gibt.

Neumondritual – Vorbereitung

Du brauchst: Einen Zettel und einen Stift, eine Kerze, eine Meditationsunterlage (Decke, Kissen, Matte …), bequeme Kleidung und ein bisschen Zeit. Dauer des Rituals: ca. 30 Minuten. Zusätzlich kannst du Kristalle (Mondstein) und Rächerwerk nach Belieben verwenden, auch Aura Soma ist eine schöne Beigabe, z. B. weißer Pomander

Neumondritual – Anleitung

Siehe zunächst im Kalender nach, wann der nächste Neumond ist. Üblicherweise zeigt sich eine schwarze Mondscheibe als Neumond im Kalender, der Vollmond dagegen ist als Kreis (helle Scheibe) dargestellt. Google weiß es natürlich auch, wenn du lieber das Internet bemühen möchtest. 😉 

Trage dir am Neumondtag den Termin ein, z. B. „Neumondritual zur Aktivierung des Neuen“, und lege, vorzugsweise abends, einen Zeitpunkt fest, wann du mit dem Neumondritual beginnen möchtest. Das Ritual dauert ca. 30 Minuten. Setz dir einen weiteren Termin drei Tage vorher.

Schreibe drei Tage vorher auf, was du Neues in dein Leben einladen möchtest. Bsp.: „gesünder leben“, „mutiger sein“, „zum Nichtraucher werden“ oder „mehr Erfolg“, „mehr Lebensmut“, „gute Geschäftskontakte“, „neue Freunde“ etc. … Falls du im Leben vor Veränderungen stehst, wie „Umzug“, „Neue Arbeit“, „Neues Studium“ etc., kannst du auch diese Projekte innerhalb des Neumondrituals mit der Neumondenergie bekleiden. Ebenso kannst du auch wohlwollende, spirituelle Pläne ausformulieren, positive Affirmationen wählen, und auch diese in die Neumondenergie stellen … Was auch immer für dich wichtig ist, welche Veränderungen du für dich selbst, deine Familie oder den Planeten wünschst, alles, was einem „Reset“, Neustart oder Neubeginn gleichkommt, wird insbesondere von diesem Ritual gefördert werden.

Wirkungsweise des Neumondrituals

Hinweis: Es empfiehlt sich, nicht mehr als fünf Punkte zu notieren und dabei positiv (gerecht, fair, ethisch) und realistisch zu bleiben. Sollten es mehr als fünf Punkte werden, so können diese beim nächsten Neumond in ein Ritual gebettet werden. Der Neumond hat eine besondere Energiequalität, die sich der Ritualausführende zunutze machen kann – das heißt, dass die Verschmelzung der Zeitqualität mit dem menschlichen Bewusstsein, der diese Zeitqualität bewusst (in einem Ritual) für sich nutzt, ein Vorhaben auf „magische“ Weise fördert. Es handelt sich um ein Urbarmachen dieser Energie. Doch so, wie ein Landwirt zu gewissen Zeiten Felder bestellt oder erntet, weiß auch dieser um das Warum und Wann. Er käme nicht auf die Idee, Samen zu säen und unrealistische Forderungen/Wünsche wie „Lottogewinn“ oder „Traumgewicht in sieben Tagen“ dem Feld zu übergeben, wenn es doch letztlich um Wachstum geht. So ist auch dieses Ritual zu verstehen. Die Energie wird nutzbar gemacht und in geistig-emotionale Kanäle gelenkt. Wer z. B. abnehmen möchte, kann sich im Neumondritual in seiner Motivation darin unterstützen lassen, aber der Neumond alleine wird kaum zu Gewichtsverlust führen: Wichtig ist die Tat.

Neumondritual – Brainstorming und Formulierungshilfen

Du kannst zunächst überlegen, was alles in deinem Leben einen Neubeginn darstellt, was in naher Zukunft ansteht, welche Veränderungen du aktiv vornehmen möchtest oder was du dir in nächster Zeit wünscht. Im Sinne eines Brainstormings geht es hier noch weniger um Struktur, sondern um den kreativen Prozess. Danach kannst du die fünf wichtigsten Punkte herausnehmen und – wenn passend – ev. in folgende Formulierungshilfen kleiden.

Ich nutze die Energie dieses Neumondes für/um …
Ich bitte die Energie des Neumondes für das Projekt (Umzug, neue Arbeit, Studium …) wirksam zu werden.
Ich wünsche mir einen Neustart, weil …, und bitte die Energie des Neumondes dabei um Unterstützung.
Ich wünsche mir/ich möchte … und bitte die Energie des Neumond um Unterstützung.

Neumondritual – Ausführung am Neumondtag zur gewählten Uhrzeit

Zünde die Kerze an.
Leg dir deine Neumond-Aktivierung (den Zettel mit den fünf Notizen) bereit.
Setz dich auf die Meditationsunterlage, verschränkte Beine oder einfacher Lotussitz. Bei Bewegungseinschränkung kannst du dich natürlich auch auf einen Stuhl setzen. Zusätzlich kannst du auch die Mondsteine um dich herum anordnen, Räucherstäbchen anzünden, Aura Soma verwenden, wenn du damit vertraut bist …

Meditation und Neumondritual in 4 Schritten – Dauer 30 Minuten

  1. 5 Minuten: Stimme dich 5 Minuten auf die Notizen ein. Lese die Punkte laut durch, wie sehr willst du das alles? 
  2. 5 Minuten: Übergib die 5 Punkte dem Neumond, der jetzt nicht sichtbar am Himmel ist. Halte die gedankliche Intention, dass der Neumond sich dieser Wünsche/Pläne annimmt, 5 Minuten lang in deinen Gedanken aufrecht.
  3. 10 Minuten: Halte nun 10 Min. die Intention aufrecht, dass der Mond diese Punkte unterstützen wird. Visualisierung: Er wird irgendwann als Sichel am Himmel sein, schließlich als Vollmond, und so wird er auch deine Punkte in deinem Leben zur Entfaltung bringen.
  4. 10 Minuten: Meditiere die letzten 10 Minuten ganz nach deinem Belieben. Lass alle Gedanken los, freue dich, dass der Neumond deine Ziele befürworten wird. Und danke dem Neumond. 🙂

Es eignet sich das Neumondritual auch hervorragend um die Zeit des Jahreswechsels, bsp. am letzten Neumond vor Silvester oder am ersten Neumond im neuen Jahr. 🙂 Du kannst es aber auch zu jedem Neumond ausführen oder nur gelegentlich.

Sehr sinnvoll ist das Neumondritual auch in Verbindung mit einem Vollmondritual, in welchem es z. B. um Loslassen von vergangen Lebensabschnitten, um Loslassen von Altem geht … Etwas Altes, Vergangenes sauber abzuschließen, macht die Kanäle für das Neue erst richtig offen, bzw. schafft Raum und neue Wege.

Hier geht’s zum Vollmondritual. 🙂

Du hast Lust mit anderen Rituale und/oder Meditationen auszuführen? Dann komm doch in die FB-Gruppe Astral Space oder schau auf den Veranstaltungskalender und merke dir die Termine vor. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und können bequem von Zuhause aus durchgeführt werden.

Einige weitere geführte Meditationen (kostenlos) findest du am Ende des Artikels Ich bedanke mich mit einem Geschenk.


Buchempfehlung zum Thema: Zeit für Rituale: Kraftvolle Impulse für ein erfülltes Leben

Ich kann dieses wundervolle Buch aus tiefstem Herzen empfehlen. Es erläutert den tieferen Sinn von Ritualen und gibt in selbem Maße Hintergrundwissen wie Anregung für eigene, bewusst gestaltete Rituale im Jahreslauf. Auch als Geschenk sehr wertvoll. 🙂

Das Buch kann mit Klick auf das Cover oder hier bestellt werden.


Wenn du der Meinung bist, dass dieser Text auch andere inspirieren kann, dann teile ihn in Social Media. Teilen-Buttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Artikel bereits 226 Mal geteilt! - Teile auch du den Beitrag mit deinen Freunden:

Geboren 1978 – Bloggerin | Beraterin zu spirituellen Themen | Kundalini | Herausgeberin von Neoterisches Bewusstsein – Moderne Spiritualität | Mehr zu mir | Kontakt | FB-Profil Tanja Braid | FB-Seite Neoterisches Bewusstsein | Gruppe Astral SpaceSpenden |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.