Der Lichtkrieger

Ich bin ein Krieger, ein Sieger, spiele in deiner Liga,
die einen Krieger ausmacht, aber keinen auslacht,
denn diese Liga dient der höheren Macht,
die das entfacht, was einen Krieger glücklich und ihn
zum Sieger macht.

Meine Waffe ist das Licht, es ist schneller als die Sicht,
die Menschen haben; wo es kracht, ich schlage zu,
bis alles lacht und durch das Lachen die Sicht der Dinge
sich verschiebt und es wieder Frieden gibt.

Ich schlage zu, solange bis das Licht sich wieder bricht
und alle Farben dieser Welt das Grau verwandeln –
was das Geld in viele Seelen hat gebracht
und Disharmonie hat entfacht.

Ich bin ein Krieger, ein Sieger, spiele in deiner Liga,
die einen Krieger ausmacht, allen Dreck aus einem rausmacht,
Schatten in Licht versetzt, nichts und niemanden verletzt,
denn der Geist des Kampfes meiner Liga, spiegelt all das wieder,
was einen Engel ausmacht: Er schlägt alles nieder, was negative Energie entfacht,
und wacht über unschuldige Leben, Nehmen und Geben, macht Leute wie mich zu einem Sieger,
ich bin ein Krieger.

Meine Waffe ist die Liebe, mit ihr verteile ich meine Hiebe, welche Angst in Mut versetzen,
falsche Triebe nicht verletzen, sondern sich wandeln in Bewusstsein,
Hoffnungslose glauben lassen, Licht verströmt durch alle Rassen … und Klassen des Lebens.
Wieder und immer wieder. Ich bin ein Krieger.

Ich bin ein Krieger, ein Sieger, spiele in deiner Liga,
die über das Gute wacht, lacht … und sich nichts daraus macht, wenn es mal kracht, weil ich weiß,
dass eine höhere Macht über uns wacht, die alles so lenkt, wie es geschehen soll,
bis jeder so denkt, wie jeder denken soll.
Dann ist die Liga voll und der ich spiele und es gibt so viele, so wie ich, Krieger …
und sie werden sich den Engeln gleich mit Licht umhüllen, Schatten vernichten,
und die Welt erfüllen … in der wir leben mit Liebe und Kraft,
das ist, was einen Engelskrieger macht.

Und jeder Krieger braucht die Frau, die er seine Göttin nennt, die ihn mit noch mehr Liebe füllt und
die seine Kraft erkennt, sich an seine Schulter lehnt, ihn und seine Waffen pflegt,
seine Kriegerkraft erregt, ihn an seinen Werten misst und mit ihr eins werden lässt.
Meine Göttin, das bist Du. Ich liebe Dich, Dein Krieger.

Text: Jiva Ananda Mahatma Rishi, Seite: Jivameditations.com

Weitere Inspirationen, klick hier. 🙂

Buchempfehlungen zum Thema:

 

 

 

 

Wenn du der Meinung bist, dass dieser Text auch andere inspirieren kann, dann teile ihn in Social Media. Teilen-Buttons untenstehend. 🙂
Hat dir der Artikel gefallen? Dann abonniere doch den Blog! Siehe „Artikel per Mail“, rechte Seitenleiste, oder klick hier, und erfahre, welche Vorteile dir das Abo bringt. 🙂

Teile den Beitrag mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.