Filmrezension: Split – Psychothriller mit Suspense

Filmrezension: Split – Psychothriller mit Suspense Kurzinhalt: Drei jugendliche Mädchen, Claire, Marcia und Casey, werden eines Tages von einem Mann gekidnappt. Bald stellt sich heraus, dass der Entführer – Kevin Wendell Crump (James McAvoy) – an multipler Persönlichkeitsstörung leidet. In seinem Bewusstsein leben 23 Persönlichkeiten, von denen die Persönlichkeit „Dennis“ an der Entführung beteiligt ist. weiterlesen…

Filmrezension: 5 Zimmer, Küche, Sarg

Kurzinhalt: Neuseeland, Wellington: Die Alt-Vampire Vladislav, Deacon, Viago und Petyr teilen sich eine Villa. Sie haben fünf Zimmer, eine Küche und einen Sarg – daher der Titel. Eine Filmcrew begleitet die skurrile Wohngemeinschaft über eine gewisse Zeit und dokumentiert, wie die altmodischen Vampire mit der Moderne klarkommen, hält ihre Querelen, Problemchen und sämtliche Grotesken fest, weiterlesen…

Filmrezension: Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln

Im 2. Teil der Filmreihe „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ reist Alice (Mia Wasikowska) durch die Zeit, um die Familie das Hutmachers (Johnny Depp) wieder zu finden. Wir begegnen hier einer sehr mutigen, autonomen Alice, die es wieder einmal mit allerlei Kuriosem zu tun hat, wobei das Thema Zeit und Zeitreisen im Vordergrund steht. weiterlesen…

Filmrezension: Nicht weit von mir – Ein Film über luzides Träumen

Louisa, eine junge, introvertierte Frau, führt ein gleichförmiges Leben. Als Angestellte in einem Versicherungsunternehmen sitzt sie ihr Leben ab und erträgt einen launenhaften Chef. Ihr einziges Highlight ist die Bibliothek, in welcher sie sich regelmäßig Bücher ausleiht, die sie bis spät in die Nacht liest. Eines Tages leiht sie sich ein Buch über luzides Träumen, weiterlesen…

Filmrezension Serie: Taboo – Staffel 1

James Keziah Delaney (Tom Hardy) kehrt nach einem zwölfjährigen Aufenthalt in Afrika zurück ins London des Jahres 1814. Dort will er das Erbe seines mittlerweile verstorbenen Vaters antreten, was mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden ist, denn James Delaney wird – aufgrund seines zwölfjährigen Ausbleibens – allseits für tot gehalten. Ebenso macht er sich die britische Ostindia weiterlesen…