Blog

Spiritueller Blog – Neoterisches Bewusstsein – Moderne  Spiritualität 

spiritueller Blog Bewusstsein SpiritualitätHerzlich willkommen zum spirituellen Blog „Neoterisches Bewusstsein“. 🙂 In diesem Blog geht es um Spiritualität, Bewusstseinserneuerung u. -erweiterung, Philosophie, neues Wissen, Zeitgeschehen, Gesundheit, Energetik, Film- und Buchkritiken. Die Film- und Buchkritiken nehmen inhaltlich natürlich Bezug zu den Blogthemen. Da ich in sämtlichen Themen progressiv und nicht reaktionär bin, ist jeder Text so zeitgemäß und frisch wie möglich, daher wirst du hier, vor allem was Spiritualität betrifft, kaum „auf dasselbe in Grün“ treffen. 😉 – Zumindest gebe ich mir höchste Mühe. Natürlich kann auch ich das Rad nicht neu erfinden, aber jeder Text, den ich verfasse, ist authentisch, bisweilen unkonventionell und so gehaltvoll, wie es mein „Körper-Geist-Seele-System“ in die Welt zu bringen vermag. Ich möchte Spiritualität moderner und zeitgemäßer verstehen und verbreiten. 

Navigation

Die neuesten Artikel stehen immer an oberster Stelle, falls gerade dieser Artikel nicht interessiert, kann man auch themenrelevant durch die Kategorien klicken, die man in der Sidebar rechts findet, unter dem Eintrag „Kategorien“.

Die festen Seiten sind im Header-Menü zu finden und ebenfalls rechts in der Sidebar.

Zurück zur Hauptseite kommst du durch Klick auf „Home“ oder durch Klick auf die große Überschrift der Seite: „Neoterisches Bewusstsein“.

Um einen Einblick zu bekommen, aus welcher Denkhaltung ich schreibe, was einen hier erwartet und warum dieser Blog entstanden ist, empfiehlt es sich, die Seiten „Wer bin ich“, „Was ist Neoterik“ und „Follow me“ zu lesen. (Links untenstehend.)

Am Ende jedes Artikels ist ein Follow-me-Button zu Social Media, sowie ein Formular, in welchem Kommentare hinterlassen werden können. Über beides freue ich mich wirklich sehr: Über Kommentare, über lebhafte Diskussionen und über Menschen, die mich z. B. bei Facebook adden.

Facebook ist übrigens mein bevorzugtes Medium, aber sämtliche Artikel sind auch bei Twitter und Google+ nachzulesen.

Wichtiger Hinweis zu den Kommentaren: 

Zu den Kommentaren sei noch gesagt, dass ich jeden Kommentar vor Freischaltung lese, weswegen es oft ein bisschen dauern kann, bis der Kommentar auf meinem Blog sichtbar wird. Sollte ein Kommentar zum Artikel absolut keinen Bezug haben, oberflächlich, sinnlos, oder sonst wie unangebracht sein, behalte ich mir vor, ihn zu löschen. Ansonsten beantworte ich grundsätzlich jeden Kommentar. Sollte eine Benachrichtigung gewünscht sein, wann ich auf den Kommentar antworte, so gibt es die Möglichkeit durch Häkchen setzen in der Kommentarfunktion „Setze das Häkchen, wenn du über weitere Kommentare benachrichtigt werden möchtest“.

Anregungen, Feedback oder Wunschthemen, über die ich schreiben soll, können ebenfalls bei mir via Kontaktformular deponiert werden. Ich richte mich, was die Themen anbelangt, sehr gerne nach den Lesern.

Grundregeln bei Kommentare:

Ich bitte um Einhaltung beigefügter Grundregeln bei Kommentaren. Sollten diese wiederholt missachtet werden, behalte ich mir vor, die Kommentare zu löschen:

* Keine Respektlosigkeit
* Keine Beleidigungen
* Alles was gegen das Grundgesetz geht
* Alles was gegen den Völkerfrieden geht
* Alles was gegen die Religionsfreiheit geht
* Keine sinnlosen Kommentare
* Keine Kommentare, die nicht zum Thema gehören
* Keine haltlosen Spekulationen

Lesehinweis:

Sollte in einem Artikel im Text oder am Ende des Textes ein Link sein, der auf einen anderen Artikel verweist, so öffnet sich stets ein neuer Tab, weswegen bequem zwischen den Seiten gewechselt, bzw. auf beiden Seiten gelesen werden kann.

Keine Lust täglich auf den Blog zu gucken?

Wer die Inhalte des Blogs interessant findet und langsam Stammleser wird, steht vor dem Problem, dass er immer wieder mal auf den Blog schauen muss, um nichts zu verpassen. Natürlich kann man sich im Browser ein Lesezeichen setzen, aber dennoch kann es nerven, auch dieses immer wieder mal aufzurufen. Daher gibt es die Möglichkeit, den Blog via Mail oder via RSS zu abonnieren. 

1. Blog abonnieren via Mail

Eine einfache Methode ist, den Blog per Mail zu abonnieren. Dazu muss die Mailadresse in „Artikel per Mail“, rechts in der Sidebar, eingetragen werden, sodann wird man über jeden neu veröffentlichten Artikel prompt verständigt. Dieser Dienst ist praktisch, kostenlos und natürlich jederzeit kündbar. 

2. Blog abonnieren via RSS

Es besteht die Möglichkeit, den Blog via RSS zu abonnieren. Hierzu hier der Link zum Kopieren:

https://www.neoterisches-bewusstsein.com/feed/

Um diesen Dienst nutzen zu können, muss man sich aber einen sog. Feed-Reader installieren. Ich benutze das Programm „FeedDemon“. Es gibt hierzu viele Anbieter und die Software kann man sich gratis im Internet runterladen. Hat man einen Feed-Reader installiert, klickt man auf den Link „Beitrags-Feed RSS“. Sodann kopiert man den Link in seinen Feed-Reader, und ab sofort kann jeder Artikel, den ich schreibe, auf dem eigenen Desktop im Feed-Reader nachgelesen werden, ohne dass der Blog regelmäßig besucht werden muss. (Dieser Dienst ist enorm bequem, und ersetzt das tägliche Aufrufen mehrere Blogs/Seiten, an denen man interessiert ist.)

Weiter mit den Seiten:

Oder gleich in medias res mit einem der meistgelesensten Artikel: Raus aus der Matrix – 1. Schritte

Exit the Matrix


Was Leser und Leserinnen über den Blog sagen:

Markus: „Hallo, also dein Artikel zur Kundalini kommt mir sehr bekannt vor. Besser könnte ich diese Phasen auch nicht beschreiben. Passt eigentlich so vieles … Wenn ich ehrlich bin, ist dein Bericht der, der mal klar und direkt das ganze erklärt. Viele erklären das im Esoterik Supersonnenschein Modus, aber so ist das oft leider nicht.“

Sandra: „Super. Endlich mal klare Stellungnahmen zu spirituellen Themen.“

Amarok: „Ich finde und fand es schön und spannend zu lesen, dass sich Menschen auch abseits von Low-Level Entertainment „Esoterik“ und Regenbogen Licht und tralala „Spiritualität“ mit solchen Themen befassen. Es ist selten (geworden), auch mal bodenständige Texte vor die Augen zu bekommen, die nicht vor lauter Pathos dahintriefen als wär es Schmelzkäse; sondern auch die „harten / dunklen“ Teile sich mit „zu Wort“ melden können. Grad auch Deine Kundal-Reihe hat mir in vielen Teilen ein weites Kopfnicken beschert; v.a. unter der Prämisse, dass endlich (auch) noch jemand diesen Bereich SO darlegt, wie er ist; und nicht die verblümelten Hirnfaschingsbilder der NewAge Wahnsinnigen.“

Elfriede: „Danke für die Texte zur Kundalini. Das ist mit Abstand das Beste und Zutreffendste, was ich im Netz gelesen hab. Besonders auch hinsichtlich des Themas um was es letztendlich geht, worauf das ganze hinläuft. Was kommt dann? Was sollen wir mit den Fähigkeiten anfangen usw. Ich mag diese direkte Art wie du schreibst sehr!“