Kundalini und das Wahre Selbst

Tobias, geb. 1981, schreibt: „Hallo Tanja, momentan folge ich nicht meiner Inneren Stimme, sondern betäube mich, weil ich Kundalini sonst nicht mehr ertrage. Hatte sehr starke hellsichtige Fähigkeiten. Zeitweise und war auch mitten in der Kausalität, also so wie du sagst, völlig im Karma ausgeglichen und das war voll abgefahren. Ich konnte eine Zeit lang weiterlesen…

Interview: Das Kundalini Erwachen von Frau Zürcher

Ich freue mich, dass sich Frau Charlotte Zürcher zu einem schriftlichen Interview bezüglich ihres Kundalini Erwachens bereit erklärt hat. Kurzbiographie: Frau Charlotte Zürcher, geb. 1939, unterhielt ein Modegeschäft für Eiskunstläufer in der Schweiz, wobei sie jedes Bekleidungsstück selbst kreierte und anfertigte. Außergewöhnliche (mystische) Erfahrungen erlebte sie schon als Kind. Kundalini erwachte bei ihr im Jahre weiterlesen…

Was ist das Kundalini Syndrom?

Syndrom bezeichnet in der Psychologie eine Kombination von verschiedenen Symptomen, die i. d. R. gleichzeitig auftreten. Das Kundalini Syndrome – in englischer Schreibweise – ist ein Begriff, der vor allem im englischen und amerikanischen Sprachraum gebraucht wird, jedoch mehr und mehr ins Deutsche Einzug hält. Darunter wird aus psychologischer Sicht das Auftreten von sensorischen, motorischen, weiterlesen…

Ego-Tod: Risiken und Chancen von psychoaktiven Substanzen

Tina kommentierte den Artikel Die Egoauflösung im Alltag wie folgt: „Liebe Tanja, Herzlichen Dank für diesen sehr tiefeinblickenden und ausführlichen Artikel! Ich finde deine präzisen Unterscheidungen und deine Argumentation sehr logisch und ich kann sehr viel damit anfangen. Eine Frage, die dieser Text bei mir aufgeworfen hat und worüber hier nicht gesprochen wird, ist, da weiterlesen…

Trumanshow-Effekt: Das Ego und die Tücken des Erwachens

Wie im Artikel Der Trumanshow-Effekt: Aufwachen aus einer Realitätssimulation darlegt, kann das Erwachen aus der bekannten Realität schwierig sein. Da mich speziell zu diesem Artikel viele Zuschriften von Menschen erreichen, die das Phänomen eher verklärt betrachten, möchte ich nachfolgend präziser werden und ein weiteres Beispiel bringen: Vom Schock des Erwachens Wie einschneidend das Erleben sein weiterlesen…

Spirituelles Doping: Psychedelika und/oder Meditation?

Wieder gibt es Herzrasen und schwitzige Hände. Jürgen, 46, hat z. B. soeben 5,5 Gramm getrocknete Psilocybinpilze konsumiert. Gleich kann etwas Großes, Intensives, Mystisches, Transzendentales oder Schrecklich-Schönes passieren. Jürgen weiß nicht, was geschehen wird. Noch meditiert er, doch Angst hat er immer. Dem Göttlichen zu begegnen ist niemals leicht. Susanne, 31, ist positiv und friedlich. weiterlesen…

Der Trumanshow-Effekt: Aufwachen aus einer Realitätssimulation

Leben wir in einer Realitätssimulation? Leben wir in einer Matrix? Wahrhaftig erwachte Menschen können dies mitunter bejahen und berufen sich u. a. auf den Trumanshow-Effekt. Darunter wird das Erwachen aus einer Realitätssimulation verstanden. Der Begriff wird insbesondere von Psychonauten, ferner in der Spiritualität gebraucht und geht auf den Film „Die Truman Show“ von Peter Weir weiterlesen…

Aufwachen: Die (letzte) Chance in der Corona-Krise

Seit Menschengedenken, seit Entstehung erster Hochkulturen und Einführung des Geldwesens, laufen Menschen von einem Krieg zum nächsten, fallen von einem System ins nächste. Es ist nun, innerhalb der Corona-Krise, erstmals ein Punkt in der Geschichte erreicht, an dem eine Pandemie einen ganzen Planeten bedroht. Konnten manche Menschen, sicherlich nicht alle, in Krisenzeiten, sei es während weiterlesen…

Psychologiekritik: Die Hybris der Therapeuten

Wer intelligent ist, kämpft (in der Krise) nicht alleine. Er holt sich therapeutische Unterstützung und nimmt mehr oder minder kompetente Hilfe in Anspruch. Idealerweise schämt er sich nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen … – Dies äußern Therapeuten verschiedenster Richtungen medial, auf Vorträgen oder im Netz schon seit über dreißig Jahren. Dieser Haltung ist grundsätzlich weiterlesen…

Die inspirierendsten Zitate von Terence McKenna

Terence Mckenna (1946 – 2000) war ein US-amerikanischer Philosoph, Psychonaut, Ethnobotaniker, Dozent, Bewusstseinsforscher und Autor mehrerer Bücher. Er referierte und schrieb über eine Vielzahl von Themen, darunter Psychedelika, pflanzliche Entheogene, Schamanismus, Metaphysik, Alchemie, Sprache, Kultur, Technologie und die theoretischen Ursprünge des menschlichen Bewusstseins. Auch war er Schöpfer einer mathematischen Zeittheorie, die auf Mustern basiert, die weiterlesen…

Der Untertan: Warum Menschen sich politisch nicht wehren

„Ich versteh‘ es nicht, ich versteh‘ es nicht, ich versteh‘ es nicht …“. Das geben Menschen während der Corona-Krise u. a. häufig von sich. Leute verstehen es nicht, wie Menschen der Politik und den Medien a) immer wieder Vertrauen schenken können und b) immer noch folgen. Eine mögliche Antwort darauf ist: Menschen schlagen sich gerne weiterlesen…

Haben oder Sein: Der tiefere Sinn der Corona-Krise

Die Menschen, so wie ich sie erlebe und begreife, wollen alle, unabhängig davon, ob sie in der Corona-Krise der Freiheit oder Gesundheit den Vorzug geben, ein menschenwürdiges Dasein. Sie wollen nicht (mehr) ausgepresst werden und dem Geld- und Steuersystem ihre ganze Lebensenergie zur Verfügung stellen. Sie wollen keine peinlichen Politlügen (mehr), kein Schauspiel, kein Theater, weiterlesen…

Die Wirkung von Magic Mushrooms auf das Bewusstsein: Psilocybin in moderaten und hohen Dosen

Die Wirkung von Magic Mushrooms, bzw. psilocybinhaltigen Pilzen, auf das menschliche Bewusstsein zeigt sich nicht nur visuell, z. B. in der Wahrnehmung von schöneren Farben und geometrischen Mustern. Was erlebt und wahrgenommen wird, ist u. a. sehr innerlich und geht über optische und sensorische Sensationen weit hinaus. Nachfolgendes Porträt der Psilocybin-Erfahrung in moderaten und hohen weiterlesen…

Außergewöhnliche Bewusstseinszustände: Luzidität im Alltag

Der Mensch ist ein vielschichtiges Wesen, das zu einer Vielzahl an Erfahrungen fähig ist. Abseits materiell-sinnlicher Erfahrung gibt es z. B. die energetische Erfahrung, die mystische Erfahrung, die spirituelle und die transzendentale Erfahrung. Ist die energetische Erfahrung vergleichsweise noch vielen Menschen zugänglich, z. B. in der Meditation, während einer Akupunktur oder während Energieübertragungen, ist die weiterlesen…

Ersetzen fünf Gramm Magic Mushrooms fünf Jahre Therapie?

Glauben Sie, dass Magic Mushrooms (Zauberpilze, Psilocybin), LSD und DMT „böse“ Drogen sind? Denken Sie bei Psychedelika an Hippies oder Jugendliche, die man nicht ernst nehmen kann? Glauben Sie, dass psychotrope Substanzen süchtig machen, Körper, Geist und Seele schädigen? Denken Sie, dass die spirituelle/mystische Erfahrung nur außergewöhnlichen Menschen bestimmt ist oder nur durch intensive Meditation weiterlesen…

Wiedererlangung zur Ganzheit des Selbstes – Teil 2

Wie im vorangestellten Artikel Die Ganzheit des Selbstes: Modelle, Bezüge, C. G. Jung, Vedanta und Kritik vorgestellt, gibt es mehrere Begriffe und Modelle zum Selbst, die u. a. aus Esoterik, Psychologie und Yoga-Philosophie stammen. Scharf abgrenzen möchte ich mich zur psychologischen Darstellung C. G. Jungs. Dies u. a. deshalb, weil er die Advaita-Vedanta-Philosophie, die Beziehung weiterlesen…

Alternative Realitäten im Traum

Unbewusste Träumer beschreiben ihre Träume zumeist als wirr, abstrakt, irrational usw. Vielleicht messen sie ihren Träumen (noch) wenig Bedeutung zu, stufen sie als „Gehirngewitter“ ein oder meinen, dass lediglich Tageserlebnisse verarbeitet werden. Wieder andere nähern sich ihren Träumen psychologisch und/oder symbolisch. Hierbei sollen Traumsymbole das aktuelle Leben beschreiben, bzw. soll das aktuelle Leben über die weiterlesen…

Die Ganzheit des Selbstes: Modelle und Bezüge, C. G. Jung und Vedanta -Teil 1

Zum Selbst, respektive zur Ganzheit des Selbstes, gibt es verschiedene Modelle, die u. a. aus der Esoterik, Anthroposophie, Theosophie, Psychologie oder Yoga-Philosophie stammen. Hierbei werden nicht nur Begriffe wie „Selbst“ und „Ich“ uneinheitlich gebraucht, sondern prallen über die jeweils verwendete Terminologie ganze „Denkgebäude“ aufeinander, was u. U. zu Verwirrung, wenn nicht gar zu Auseinandersetzungen führt. weiterlesen…

Was lohnt es sich zu glauben? Wie wertvoll sind Religionen?

Um das Wesen von Religionen wahrhaftig verstehen zu können, reicht es m. E. nicht aus, bibelfest zu sein, regelmäßig zu meditieren oder regelmäßig zu beten. Wer das Wesen der Religion wirklich verstehen möchte, muss den Menschen verstehen … Wie entstehen Religionen? Sind Religionen gott- oder menschengemacht? Der Umstand, dass sog. Religionsstifter Religionen „stiften“, deutet nicht weiterlesen…

Gastbeitrag: Miracle Morning – 6 Schritte zu einem besseren Leben

Gastbeitrag von Jonas Zeppenfeld: „Morgenstund hat Gold im Mund.“ Ist an dieser alten Weisheit eigentlich wirklich etwas dran? Viele erfolgreiche Menschen schwören auf das wertvolle Potential der Morgenstunden. Mit einer gut überlegten Morgenroutine kannst du tatsächlich dein ganzes Leben verbessern und deine Ziele viel direkter ansteuern. Ich stelle dir die Person vor, die den Begriff des weiterlesen…

Reflexion: Das Niedere im Menschen …

Was die Menschen gerne Zivilisation nennen, um sich inmitten ihrer eigenen Existenz etwas „sicherer“ zu fühlen, war vermutlich nie mehr als ein hauchdünner Anstrich auf der Oberfläche der menschlich-archaischen Triebhaftigkeit. Gegen Ende einer jeden kulturellen Epoche der Neuzeit trat eben diese allgemeine Neigung zur Degeneration, zu Gewalt und Niedertracht immer deutlicher hervor. Seit zweitausend Jahren weiterlesen…

Was geschieht im und nach dem Tod?

Fragen darüber, ob es nach dem Tod überhaupt noch etwas gibt, stellen sich dem Siddha-Menschen, dem Yogi, bzw. einem praktizierenden Astralreisenden nicht mehr. Auch Menschen, die eine Nahtoderfahrung gemacht haben, stellen sich diese Frage nicht mehr. Auch ich stelle mir aufgrund meines Kundalini-Erwachens und meinen Erfahrungen im Astralreisen diese Frage (schon lange) nicht mehr. Ich weiterlesen…

Gastbeitrag: 6 bewährte Techniken des luziden Träumens

Von Jonas Zeppenfeld: Luzides Träumen bedeutet, während eines Traums bei Bewusstsein zu sein. Dies geschieht typischerweise während des REM-Schlafes (Rapid Eye Movement), dem Traumstadium des Schlafes. Schätzungsweise 55 Prozent der Menschen hatten in ihrem Leben bereits einen oder mehrere luzide Träume. Rund ein Viertel aller Menschen haben sogar einmal monatlich solch klare Traumerlebnisse. Während eines weiterlesen…

Sind Astralreisen gefährlich?

Anzunehmen, dass die Jenseits- und Astralwelten nur von guten Wesen bewohnt sind, ist meiner Erfahrung und meines Wissens nach naiv. Es kann das Erlernen und Ausüben des Astralreisens eines der größten Abenteuer im Leben eines Menschen sein/werden, doch dieses Abenteuer folgt nicht zwingend der Dramaturgie eines Abenteuerfilms, in welchem der Held alle Feinde nonchalant, wie weiterlesen…